Ratgeber

Life Kinetik – Training für Körper und Geist

By

on

Mit Life Kinetik kann man seinem Körper und Geist gleichzeitig etwas gutes tun. Wer sich mit diesen Übungen fit hält, der wird an Lebensqualität gewinnen.

Herkömmliche Denksportaufgaben wie Kreuzworträtsel oder Gehirnjogging verbessern die Denkleistung zwar auch, aber mit Life Kinetik tut man gleichzeitig auch dem Körper etwas gutes. Auch wenn die Übungen auf den ersten Blick etwas seltsam aussehen, ihr Effekt lässt sich nicht verleugnen. Die Bewegung, die sowohl den Körper, als auch den Geist trainiert macht zudem richtig Spaß. Wer die Übungen einmal ausprobiert hat wird nach kurzer Zeit bereits feststellen, dass er das Potential seiner Gehirnzellen besser ausschöpfen kann und sein Körper besser in Balance ist, dazu reicht bereits eine Stunde Life Kinetik pro Woche aus.

Was genau bewirkt Life Kinetik?

Das Grundprinzip von Life Kinetik besteht darin, dass Bewegungselemente mit Denksport verknüpft werden. Durch die Koordination dieser Aufgaben entstehen im Gehirn neue Synapsen zwischen den verschiedenen Hirnarealen, die sich dann im Alltag als nützlich erweisen.

So bewirkt Life Kinetik beispielsweise, dass die beiden Gehirnhälften besser vernetzt werden. Die Linke Gehirnhälfte ist für dass logische Denken verantwortlich, wodurch es dem Mensch möglich ist ein Verständnis für Zahlen und Daten zu entwickeln. Die rechte hingegen widmet sich den musischen Fähigkeiten und dem Sprachgefühl. Je mehr Verbindungen zwischen den beiden Hälften geknüpft werden, desto besser und schneller können Zusammenhänge erfasst und beurteilt werden.

Auch das aktive Handeln wird durch Life Kinetik Übungen beeinflusst, sodass optische Reize schneller erfasst und das eigene Handeln daran angepasst werden kann.

Wer sich mit dem Treffen von Entscheidungen schwer tut, der sollte dieses spezielle Training vielleicht auch einmal in Betracht ziehen. Denn für die Entscheidungsfindung sind sowohl die obere, als auch die untere Gehirnhälfte verantwortlich. Sind diese nicht ausreichend verknüpft, kann es schnell passieren, dass Entschlüsse zu voreilig aus dem Bauch heraus, oder aber zwar mit Verstand, dafür aber ohne Berücksichtigung des eigenen Instinkts gefasst werden.

Für wen eignet sich das Training?

Da das Training die verschiedenen Regionen des Gehirns unabhängig von Alter und Geschlecht besser vernetzt, eignet sich Life Kinetik für alle Menschen gleichermaßen. Jeder kann davon im Alltag profitieren, wenn er sich regelmäßig mit den Übungen beschäftigt.

So werden Kinder beispielsweise sowohl kreativer, als auch konzentrierter und können so in der Schule
den Lernstoff besser aufnehmen und verarbeiten. Sportler hingegen werden allgemein leistungsfähiger, sodass es nicht verwunderlich ist, dass Life Kinetik zunehmend von Profi-Sportlern angewandt wird. Ältere Menschen profitieren vor allem von einer Verbesserung des Langzeitgedächtnisses und einer schnelleren Auffassungsgabe was Gefahrensituationen angeht.

Der Gesundheit ist Life Kinetik in jedem Fall förderlich und wer sich und seinem Körper etwas Gutes tun und so seine Lebensqualität verbessern möchte, der sollte diese Art von Training durchaus einmal ausprobieren.

Auch interessant