Olympia

Macron gratuliert Frankreichs Biathlon-Star Fourcade

By

on

Pyeongchang – Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat Biathlet Martin Fourcade nach dessen zweitem Olympiasieg von Pyeongchang als Legende der Olympischen Winterspiele gewürdigt.

«Am Ende der Anstrengung und der Spannung lässt uns @martinfkde ein zweites Mal vibrieren und träumen, indem er Frankreich eine neue Goldmedaille schenkt», twitterte Macron und teilte das Zielfoto zwischen Fourcade und Deutschlands Nummer eins Simon Schempp.

Am Sonntag hatten sich die beiden befreundeten Skijäger einen denkwürdigen Kampf geliefert. Erst nach Foto-Finish wurde Frankreichs Superstar zum Olympiasieger im Massenstart gekürt – mit 14 Zentimetern Vorsprung vor dem Schwaben Schempp. Der sportbegeisterte Macron hatte auch schon nach dem ersten Olympiasieg von Fourcade in der Verfolgung via Twitter gratuliert, wie er es auch bei allen anderen französischen Medaillengewinnern tut.

Der 29-jährige Fourcade, Frankreichs Fahnenträger bei der Eröffnungsfeier, ist mit nun viermal Gold und zweimal Silber der erfolgreichste olympische Wintersportler Frankreichs. «Das macht mich wahnsinnig stolz, auch wenn es nicht mein Ziel war, als ich hierher gekommen bin», sagte der sechsmalige Weltcup-Gesamtsieger.

Viermal Gold und zweimal Silber hatte bei Olympia zuvor nur der Fechter Lucien Gaudin (1920-1928) geholt. Vier Olympiasiege schaffte zudem noch der Florettfechter Christian d’Oriola (1948-1956).

Fotocredits: Hendrik Schmidt
(dpa)

Auch interessant