Ratgeber

Maria Riesch gewinnt zweiten Slalom der Saison, Schweizer Simon Ammann triumphiert beim Tournee-Auftaktspringen

By

on

Maria Riesch hat gestern für ihren zweiten Slalomsieg dieser Saison gesorgt. Die DSV-Athletin siegte am Semmering (AUT) in einer Gesamtzeit von 1:55,97 Minuten vor Tanja Poutiainen (FIN) und Lindsey Vonn (USA) durch. Simon Ammann hat gestern das Auftaktspringen der Vierschanzentournee in Oberstorf gewonnen. Der Schweizer siegte vor Wolfgang Loitzl (AUT) und Dimitri Wassiliew (RUS). Martin Schmitt sprang zu Platz fünf.

Die Partenkirchenerin Maria Riesch scheint nach ihrem ersten Slalom-Sieg in La Molina ihre Form gefunden zu haben. „Slalom ist extrem eine Sache von Selbstvertrauen und das passt bei mir im Moment“, meinte die derzeit  Gesamtweltcup-Dritte. „Ich kann es kaum glauben. Es war sehr schwer zu fahren“, sagte die 24-Jährige weiter. Im Gesamt-Weltcup rangiert die Partenkirchenerin  mit 507 Punkten nur 23 Zähler hinter ihrer Freundin Lindsey Vonn.

Vier weitere Athletinnen des Deutschen Skiverbands (DSV) sorgten für eine geschlossene Mannschaftsleisung. Kathrin Hölzl erzielte Platz 15 und Fanny Chmelar wurde 17e. Monika Bergmann fuhr mit Platz 22  ebenso wie Katharina Dürr mit Platz 23 in die Weltcup-Punkte.

Weltcup-Spitzenreiter Simon Ammann sorgte beim ersten Springen der Vierschanzentournee im Allgäu für seinen fünften Saisonsieg. „Vor diesem tollen Publikum als Letzter zu springen und zu gewinnen, ist ein super Gefühl. Der erste Sieg in Oberstdorf ist eine Riesensache für mich“, erklärte der Schweizer Olympiasieger.

Vor Martin Schmitt (273,8) landete mit Platz vier der österreichische Skiflug- Weltmeister Gregor Schlierenzauer. Mit Platz neun von Michael Neumayer und Platz 10 von Michael Uhrmann sprangen gleich drei deutsche Skispringer unter den Top Ten. Das zweite Springen der Vierschanzentournee findet am Neujahrstag in Garmisch Partenkirchen statt.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.