Olympia

Mission Gold-Triple: Dahlmeier startet mit Nummer 34

By

on

Pyeongchang – Für Laura Dahlmeier beginnt die Mission Gold-Triple mit der Startnummer 34. Die zweimalige Olympiasiegerin geht damit als zweite deutsche Biathletin in das Einzelrennen (12.05 Uhr/MEZ) in Pyeongchang.

«Jedes Rennen startet wieder bei Null», sagte die 24-Jährige. «Ganz, ganz wichtig wird es wieder sein, am Schießstand sauber zu arbeiten. Das haben bis jetzt alle Biathlon-Bewerbe gezeigt, dass das einfach ultimativ wichtig ist», meinte die große Gold-Hoffnung. «Die Strecke ist sehr anspruchsvoll. Und gerade die Drei-Kilometer-Runde ist noch einmal ein Ticken härter. Es wird besonders wichtig sein, das Rennen sehr gut einzuteilen.»

Den Auftakt aus deutscher Sicht macht Franziska Hildebrand, die sich mit der 23 auf den Weg macht. Olympia-Debütantin Maren Hammerschmidt erhielt bei der Startnummern-Auslosung die 40. Als letzte deutsche Skijägerin startet Franziska Preuß mit der 61. «Man muss sich die Körner gut einteilen. Das Einzel ist schießlastig, da liegt der Fokus am Schießstand», sagte sie vor ihrem ersten Olympia-Start in Pyeongchang.

Die Winterbergerin Hammerschmidt, die ihr erstes Olympia-Rennen überhaupt absolviert, meinte: «Es war irgendwie ’ne lange Woche, mit viel Training, viel Warterei und dazwischen auch etwas Langeweile, wenn man dann doch einen ganz anderen Tagesablauf hat als die anderen, wenn man leider keinen Wettkampf hat.»

Den Klassiker über die 15 Kilometer im Alpensia Biathlon-Center eröffnet die Japanerin Fuyuko Tachizaki. Als 87. und Letzte geht die Französin Anais Chevalier an den Start, die durchaus um die Medaillen mitlaufen könnte.

Fotocredits: Hendrik Schmidt
(dpa)

Auch interessant

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.