Ratgeber

Mit 74 Athleten zur Leichtathletik-EM 2010

on

Mit großen Erwartungen reist der Deutsche Leichtatheltik Verband (DLV) zur Leichtathletik Europameisterschaft 2010 nach Barcelona.

Will diesmal Gold bejubeln. Hochspringerin Ariane Friedrich © flickr.com / az1172

74 Sportler sollen das Ergebis der letzten Spiele mindestens bestätigen.

Insgesamt zehn Medaillen holten deutsche Sportler bei der Leichtathletik EM 2006. In Schweden feierte der DLV vier goldene, vier silberne und zwei Bronze-Medaillen. Damit lang Deutschland in der Nationenwertung auf Rang zwei hinter Russland. Die Russen sind auch vor der EM 2010 die großen Favoriten und werden mit großer Wahrscheinlichkeit das meiste Edelmetall von den Spielen in Barcelona (27. Juli bis zum 1. August 2010) mit nach Hause nehmen.

Deutschland will seinen zweiten Rang vor Weißrussland, Frankreich und Gastgeber Spanien verteidigen. Dafür entsendet der DLV 74 Sportler. 38 Männer und 36 Frauen kämpfen um Siege und Podestplätze. Verzichten muss die Bundesrepublik dabei auf einige Top-Athleten, die den Sprung in den Kader nicht geschafft haben. Größtenteils wegen Verletzungen. So fehlt der Hallen-Europameister im Weitsprung, Sebastian Bayer. Raul Spank, WM-Dritter im Hochsprung kann ebenfalls nicht in Barcelona antreten. Auch Pascal Behrenbruch (WM-Sechster im Zehnkampf) muss von zu Hause zuschauen.

Neun Disziplinen werden ohne deutsche Beteiligung stattfinden. Größtenteils Laufveranstaltungen. Bei den Männern die 400, 800 und 400 Meter Hürden, bei den Frauen 200, 400 und 1.500 Meter. Zudem tritt kein Deutscher beim Hoch- und Weitsprung sowie dem Zehnkampf der Herren an.

Die endgültig zurück getretene Steffi Nerius (Speerwurf) und die schwangere Ulrike Maisch (Marathon) können ihre Titel nicht verteidigen. Jan Fitschen über 10.000 Meter und Raf Bartels im Kugelstoßen treten als Titelverteidiger an.

Die größten Goldhoffnungen liegen fast traditionell bei den Werfern. Diskus Weltmeister Robert Harting sowie Diskus Weltranglisten-Erste Nadine Müller gelten als große Favoriten. Die Vizemeisterin im Hammerwerfen Betty Heidler sollte im Kampf um Gold eingreifen können. Im bisherigen Saisonverlauf überzeugten zudem Weitspringer Christian Reif (Erster in der Europa-Rangliste), Carolin Nytra (100 Meter Hürden) und Jennifer Oeser (Vize-Weltmeisterin im Siebenkampf). Ariane Friedrich dürfte im Hochsprung erneut für einen packenden Wettkampf sorgen.

Zudem gelangen in der Vergangenheit immer wieder einige Überraschungen. Die deutschen Athleten scheinen vor der Leichtathletik Europameisterschaft 2010 gut gerüstet zu sein.