Ratgeber

Mit Krafttraining zur sexy Figur

By

on

Wer sich nach straffen, sexy Körperkonturen sehnt, kommt ums Krafttraining nicht herum. Warum auch Frauen vom Training mit den Gewichten so sehr profitieren, erfahrt ihr im Folgenden.

Muskeln sorgen dafür, dass die unschöne Fettmasse vertrieben und der Bewegungsapparat stabilisiert wird. Die Skelettmuskeln, die via Sehnen an den Knochen ansetzen, machen rund 30 bis 40 Prozent des Körpergewichts aus und übernehmen dabei mehrere Aufgaben. Zum einen ermöglichen sie die aktive Bewegung durch willkürliche Kontraktion und zudem sorgen sie für unsere aufrechte Körperhaltung. Zum anderen produzieren die Muskeln Wärme und erhöhen somit den Energieumsatz.

Mehr Muskeln = höherer Kalorienverbrauch

Die simple Regel: Je mehr straffe Muskelmasse vorhanden, desto mehr Energie in Form von Kalorien wird während des Tages vom gesamten Körper verbraucht – also auch in Ruhephasen. Allein 20 bis 25 Prozent des Energieumsatzes geht auf das Konto der Skelettmuskeln – je ausgeprägter diese sind, desto mehr Kalorien werden folgerichtig verbrannt.

Krafttraining und Frauen: Keine Angst vor Muskelbergen

Diese Tatsache solltet ihr euch zu nutzen machen. Wie? Ganz einfach, mit Hanteltraining und Eigengewichtsübungen / Körperübungen! Und keine Angst, Frauen bauen beim Krafttraining keine Muskelpakete auf, wie viele Frauen an Männern so lieben. Da hat Mutter Natur schon von sich aus einen Riegel vorgeschoben. Denn im Vergleich zu Männern produzieren Frauen nur rund zehn Prozent der Menge des Sexualhormons Testosteron, das eine Schlüsselrolle beim Muskelaufbau spielt.

Deswegen werden Frauen beim Hanteltraining stärker und straffer, während es bei Männern für mehr Kraft und Masse sorgt. Daher: Krafttraining für Frauen ist eine super Sache!

Auch interessant

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.