Ratgeber

Olympia 2008: Bronze für Kotzian und Fischer im Synchronspringen

By

on

Erste Medaille für die deutschen Athleten: Ditte Kotzian und Heike Fischer gewannen Bronze im Synchronspringen vom 3-m-Brett. Gold ging erwartungsgemäß an Guo Jingjing und Wu Minxia aus China, die bereits in Athen 2004 siegten. Silber gewannen die Russinnen Julia Pachalina und Anastassia Posdnijakowa. Für China war es das vierte Gold von Peking.

Hand in Hand und mit einem strahlenden Lächeln stiegen Kotzian und Fischer aufs Podest. „Es ist einfach traumhaft“, sagte Fischer nach der ersten Medaille für Deutschland bei den Olympischen Spielen in Peking. Stolz zeigte sie immer wieder ihre Bronze-Plakette und genoss den großen Moment zusammen mit Kotzian mit einem strahlenden Lächeln.

Im Gegensatz zu den verkrampft auftretenden Schwimmern hatten Synchronspringerinnen auf Lockerheit gesetzt, die sie zum Sprung auf Platz drei beflügelte. „Ich wollte einfach nur rausgehen und Spaß haben – und den haben wir gehabt“, sagte Kotzian mit einem Dauergrinsen, und Fischer gab zu: „Die Freude von Ditte war ansteckend, da ist der Funke dann übergesprungen.“

Auch interessant

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.