Ratgeber

Olympia 2008: Deutsche Bahn-Fahrer verpassen Medaille knapp

By

on

[youtube ugGeu57DLaQ]

Die deutschen Bahnrad-Fahrer Roger Kluge und Olaf Pollack sind beim Olympischen Wettbewerb in Peking im Madison knapp an einer Medaille vorbeigefahren. Die WM-Zweiten erreichten nach 50 Kilometern mit 15 Zählern Platz fünf. Maximilian Levy schrammte im Sprint-Wettkampf an Bronze vorbei.

Die Argentinier Juan Esteban Curuchet und Walter Perez wurden mit acht Punkten Olympiasieger und hatten eine Runde Vorsprung auf die Deutschen Fahrer. Silber gewannen die Spanier Joan Llaneras und Antonio Tauler (7). Die Bronze-Medaille erfuhren die russischen Fahrer Michail Ignatiew/Alexej Markow mit Rundengewinn und sechs Zählern.

Der frühere Junioren-Weltmeister Levy konnte sich im Kampf um Bronze nach drei Läufen nicht gegen den Franzosen Mickael Bourgain durchsetzen und verlor mit 1:2. Levy braucht sich aber nicht ärgern, denn im Teamsprint holte er schon Bronze mit seinen Kameraden Rene Enders (Erfurt) und Stefan Nimke (Schwerin) und im Punktefahren erzielte der Brandenburger mit Roger Kluge (Cottbus) Silber. Der Olympiasieg ging an den britischen Weltmeister Chris Hoy. In zwei Läufen war er schneller las sein Landsmann Jason Kenny.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.