Ratgeber

Olympia 2008: Deutsche Basketballer unterliegen Weltmeister Spanien deutlich

By

on

[youtube _dklSeAxGq0]

Die deutschen Basketballer mussten sich im olympischen Vorrunden-Turnier dem spanischen Weltmeister mit 59:72 geschlagen geben. Für die Mannschaft um die NBA-Profis Dirk Nowitzki und Chris Kaman ist nun ein Sieg gegen Gastgeber China Pflicht, will man den Viertelfinaleinzug schaffen.

Spanien hat sich mit dem dritten Sieg bereits für die Hauptrunde in Peking qualifiziert. Bester Werfer der erneut enttäuschenden Darbietung der Auswahl des Deutschen Basketball-Bundes (DBB) vor 15.000 Zuschauern im Olympic Basketball Gymnasium war Steffen Hamann aus Berlin mit 15 Punkten. „Der schlechte Start Anfang der zweiten Halbzeit hat uns das Spiel gekostet“, resümierte Bundestrainer Dirk Bauermann.

In den frühen Morgenstunden von Peking kamen die deutschen Korbjäger besser in Fahrt als die Iberer. Schnelle Pässe waren für das DBB-Team das beste Mittel gegen die spanische Zonenverteidigung. Erst kurz vor der Pause wurde der Weltmeister wach.

Zu Beginn der zweiten Hälfte waren die deutschen Basketballer wie ausgewechselt und ihnen gelang nichts mehr. Plötzlich zogen die Spanier auf 50:36 davon. Nowitzki, der bis zur Pause lediglich auf vier Punkte kam, verwandelte einen Hoffnungs-Dreier. Die DBB-Auswahl kämpfte sich zwar noch einmal heran, doch die 23. Niederlage im 28. Spiel gegen die Iberer war besiegelt.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.