Ratgeber

Olympia 2008: Hürdenstar Liu Xiang bittet um Entschuldigung

By

on

Der chinesische Hürden-Sprint-Star Liu Xiang hat sich einen Tag nach seinem Verletzungs-Aus bei den olympischen Leichtathletik-Wettkämpfen in Peking bei seinen Fans und dem chinesischen Volk entschuldigt.

„So viele Menschen fühlen sich betroffen und haben mich unterstützt. Es tut mir sehr leid. Aber ich konnte wirklich nichts tun“, erklärte der Volksheld in einem Interview mit dem chinesischen Staatsfernsehen. Der Weltmeister von Osaka und Olympiasieger von Athen musste kurz vor dem Vorlauf-Start wegen einer Achillessehnenverletzung den Wettkampf abbrechen. 91 000 Zuschauer sowie Millionen an den Fernsehschirmen waren geschockt.

„Ich kann nicht beschreiben, was ich in diesem Moment gefühlt habe“, sagte der Ex-Weltrekordler weiter. „Ich habe mich beim Aufwärmen schon nicht gut gefühlt“, resümierte der 25- Jährige. „Ich hatte sogar beim Joggen Schmerzen. Ich wollte durchhalten, aber es war unerträglich.“

Noch vor zwei Wochen soll der Sportler aus Shanghai im Training noch eine super Zeit gelaufen sein. Doch letzten Samstag ist die alte Verletzung wieder aufgebrochen. „Ich hätte riskiert, dass meine Sehne reißt“, sagte Liu Xiang, der die Entzündung nun aller Ruhe auskurieren will.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.