Ratgeber

Olympia 2008: Radsportlerin Cooke holt Gold, Spanierin Moreno sorgt für ersten Doping-Fall

By

on

[youtube Pw3f8E_EIu4]

Die Britin Nicole Cooke hat beim olympischen Straßenrennen in Peking überraschend die Goldmedaille gewonnen. Nach 126,4 Kilometern bei strömendem Regen gewann die Britin vor Emma Johansson aus Schweden und der Italienerin Tatiana Guderzo. Unterdessen sorgte die Radsportlerin Maria Isabel Moreno aus Spanien für den ersten Doping-Fall in Peking.

Die deutschen Starterinnen, die als Mitfavoritinnen gehandelt wurden, konnten im Kampf um Gold nichts anrichten. Beste deutsche Radsportlerin wurde Trixi Worrack (Dissen) auf Platz 20 mit einem Rückstand von 28 Sekunden auf die Siegerin. Hanka Kupfernagel (Denzlingen), die sehr lange eine Verfolgergruppe anführte, erzielte mit 1:01 Minuten Rückstand auf Cooke Platz 39. Die Leipzigerin Judith Arndt kam 1:27 Minuten hinter der Spitze ins Ziel und belegte nur Rang 41. „Ich bin enttäuscht. Es lief nicht so optimal. Hanka war ziemlich zeitig weg, deshalb hatte ich viel Arbeit am letzten Berg“, sagte die Olympia-Zweite von 2004 in Athen, die für ihr schlechtes Abschneiden ihre Teamkollegin verantwortlich machte.

Heute wurde der erste Olympische Doping-Fall bekannt gegeben. Die Spanierin Moreno wurde des Dopings mit dem Blutdopingmittel EPO überführt (wieder ein spanischer Dopingfall). Wie das IOC mitteilte, soll die 27-Jährige bereits am 31. Juli bei einer Kontrolle im Olympischen Dorf positiv getestet worden sein. Gleich nach dem Entzug der Akkreditierung ist die Sünderin nach Spanien zurückgeflogen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.