Ratgeber

Olympia 2008: US-Girls Walsh/May-Treanor holen erneut Gold im Beachvolleyball

By

on

[youtube TXh_APsJgVw]

Die US-Amerikanerinnen Kerri Walsh und Misty May-Treanor haben beim olympischen Beachvolleyball-Turnier in Peking nach den Spielen in Athen 2004 erneut die Goldmedaille errungen. Die Weltmeisterinnen von 2003, 2005 und 2007 siegten im Endspiel gegen das chinesische Duo Tian Jia/Wang Jie mit 2:0 (21:18, 21:18).

„Seit der letzte Ball in Athen gespielt war, wollten wir unseren Olympiasieg unbedingt wiederholen“, meinte May-Treanor. Die 31-Jährige steht nun schon die achte Saison zusammen mit ihrer Partnerin im Sand.

Die US-Girls haben während des gesamten Turniers im Beachpark Chaoyang nicht einen einzigen Satz verloren. „Der Regen hat es heute noch besser gemacht“, sagte Walsh nach der Partie, bei der es die ganze Zeit wie aus Kübeln gegossen hat. „Wir haben uns da draußen wie Krieger gefühlt. Der Druck, gegen China zu spielen, war groß“, befand die 30-jährige Beachvolleyballerin.

Neben der Silber-Medaille für das Gastgeber-Duo ging auch Bronze China. Xue Chen/Zhang Xi setzten sich im Spiel um Platz drei gegen Talita Antunes/Renata Martins Ribeiro aus Brasilien mit 2:0 (21:19,21:17) durch. Die deutschen Mannschaften Stephanie Pohl/Okka Rau und Sara Goller/Laura Ludwig waren schon im Achtelfinale ausgeschieden.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.