Ratgeber

Olympia 2008: US-Volleyballer schlagen Titelverteidiger Brasilien und werden Olympiasieger

By

on

[youtube Pb919Ux_-nE]

Die US-Volleyballer sind heute zum dritten Mal Olympiasieger geworden. Der Weltliga-Gewinner setzte sich in einer spannenden olympischen Final-Partie in Peking gegen den Weltranglisten-Ersten Brasilien mit 3:1 (20:25, 25:22, 25:21, 25:23) durch.

Mit diesem Triumph konnten die Volleyball-Herren aus den Staaten nach 1984 in Los Angeles und 1988 in Seoul erneut Gold gewinnen.

Die Brasilianer konnten vor ungefähr 12 000 Zuschauern im Capital Gymnasium von Peking den Olympiasieg von Athen 2004 nicht wiederholen. Bronze holten sich die russischen Volleyballer im kleinen Finale gegen Italien souverän mit 3:0-Sätzen. Damit verpassten die Brasilianer nach der nicht eingeplanten Final-Niederlage die Möglichkeit auf den ersten Doppel-Erfolg einer Nation bei einem olympischen Volleyball-Turnier seit 28 Jahren.

Gestern waren die brasilianischen Damen erfolgreicher. Die Volleyballerinnen aus Südamerika siegten gegen das US-Team mit 3:1 und holten klar die Gold-Medaille.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.