Ratgeber

Olympia 2008: USA erwarten Duell mit Gastgeber

By

on

Bei den in einem Monat beginnenden Olympischen Spielen erwarten die US-Athleten einen harten Kampf um Medaillen mit dem Gastgeber China. Die Ausnahmesportler Michael Phelps, Tyson Gay und Co. sollen alles geben, dass die sportliche Ausnahmestellung der USA in der Sportwelt bestehen bleibt und sie für einen Spitzenplatz in der Medaillenwertung sorgen.

Schwimmstar Phelps will seine erfolgreiche Bilanz von Athen (sechsmal Gold, zweimal Bronze) in Peking überbieten. Außerdem hat der 23-Jährige den Olympia-Rekord seines Landsmannes Mark Spitz von Olympia 1972 in München im Visier (sieben Gold). Der US-Schwimm-Elite mit Ian Crocker, Aaron Peirsol, Ryan Lochte und Brendan Hansen u. a. wird zugetraut, dass sie Rekord der Mannschaft von 1976 einstellen können, die zwölf von 13 Entscheidungen für sich entschieden. „Wenn dieses Team das Beste der Geschichte sein will, muss es sich diesen Titel erst einmal verdienen. Das wird eine riesige Herausforderung“, erklärte Nationaltrainer Mark Schubert.

Tyson Gay will über 100 Meter und in der Sprint-Staffel angreifen. Über die 200 Meter hatte sich der Weltmeister bei den US-Trails den linken Oberschenkel gezerrt, so dass die Chance auf einen Dreifachtriumph weggeweht wurde. „Gold in Peking ist meine größte Motivation“, meinte Gay. Garantie auf Gold haben statistisch gesehen die Männer über 400 Meter. Seit 1984 hat die US-Boys über diese Distanz keiner mehr geschlagen.

Für die Basketballer kommt nur Gold in Frage und nichts anderes. „Es gibt keine Ausreden“, sagte NBA-Star Kobe Bryant trocken. Bei den letzten Spielen in Athen enttäuschten die Millionäre auf ganzer Linie und holten nur Bronze

Aber neben Top-Sportarten wie Leichtathletik oder Schwimmen, will die amerikanische Sport-Großmacht auch in Randsportarten wie Schießen, BMX oder Bogenschießen triumphieren.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.