Olympia

Olympia-Aus für Djokovic – Favorit unterliegt del Potro

By

on

Rio de Janeiro (dpa) – Topfavorit Novak Djokovic hat sich bei den Olympischen Spielen im Einzel überraschend bereits in der ersten Runde verabschiedet.

Der serbische Weltranglisten-Erste verlor am späten Sonntagabendein hochklassiges Erstrunden-Match gegen den früheren US-Open-Sieger Juan Martin del Potro 6:7 (4:7), 6:7 (2:7). Nach 2:27 Stunden schritt der Schützling von Boris Becker zum Netz, um dem Argentinier zu gratulieren. Nach seinem Drittrunden-Aus in Wimbledon erlebte Djokovic die nächste herbe Enttäuschung.

In einer spannenden Partie sorgten die beiden Tennisprofis für eine begeisternde Stimmung auf dem nicht ganz gefüllten Centre Court, der 10 000 Zuschauern Platz bietet. Der 12-fache Grand-Slam-Sieger Djokovic, der in Rio sein erstes Olympia-Gold angestrebt hatte, hatte ein denkbar schwieriges Los für den Auftakt erwischt.

Vor vier Jahren in London kämpften die beiden gegeneinander um Bronze, auch damals entschied del Potro die Partie für sich. Nach drei Handgelenks-Operationen ist der 27-Jährige in der Weltrangliste weit zurückgefallen und wird derzeit auf Platz 145 geführt.

Mit seiner Vorhand stellte del Potro den Serben immer wieder vor Herausforderungen. Sein Paradeschlag sicherte dem Südamerikaner auch nach 71 Minuten den ersten Satz und den entscheidenden Vorteil im Tiebreak des zweiten Abschnitts. Schon bei 4:5 musste Djokovic bei eigenem Aufschlag einen Matchball abwehren, ehe der Argentinier mit der dritten Chance alles klar machte. Am Dienstag trifft del Potro auf Jao Sousa aus Portugal.

Fotocredits: Michael Reynolds