Ratgeber

Platzt der Fight Evander Holyfield vs. Francois Botha?

By

on

Der Kampf zwischen Evander Holyfield und Francois Botha ist erneut verschoben worden. Der Kampf, der zunächst am 16. Januar in Uganda stattfinden sollte und dann auf den 20. Februar verlegt worden war, wurde nun zum zweiten Mal abgesagt. Spekuliert wird über eine Neuansetzung des Fights in den USA. Es wird sogar kolportiert, dass der Kampf gar nicht mehr stattfindet.

Der Kampf, bei dem der Südafrikaner Francois Botha seinen WM-Gürtel in der international unbedeutenden World Boxing Foundation (WBF) gegen Evander Holyfield verteidigen will, sollte zunächst am 16. Januar in Kampala, der Hauptstadt von Uganda, stattfinden. Das afrikanische Land war offenbar mit der Planung eines Boxevents dieser Größenordnung überfordert gewesen. Mit 60.000 Zuschauern wäre der Kampf zwischen Francois Botha und Evander Holyfield der größte Kampf in der Geschichte Ugandas gewesen.

Evander Holyfield-Fight in Miami?

Zunächst war der Kampf auf den 20. Februar verschoben worden, aber organisatorische Probleme haben nun auch diesen Termin platzen lassen. Jetzt wird darüber nachgedacht, den Kampf zwischen Francois Botha und Evander Holyfield in die USA zu verlegen. Als Austragungsort ist Miami im Gespräch, als Kampfdatum wurde der 6. März genannt.

Muss Francois Botha überhaupt Titel verteidigen?

Es wird jedoch auch gemunkelt, dass der Fight zwischen Francois Botha und Evander Holyfield ganz ausfällt. So hat boxrec, das Nachschlagewerk für Kampfrekorde und viele weitere Statistiken im Boxen (mehr zu boxrec siehe hier), Derric Rossy als nächsten Gegner Holyfields am 24. April gelistet. Eine offizielle Bestätigung gibt es aber noch nicht. Der 47-jährige Evander Holyfield hat seit seiner umstrittenen Niederlage gegen Nikolai Walujew am 20. Dezember 2008 nicht mehr im Ring gestanden.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.