Ratgeber

Qigong: Atmung und Bewegung zur Meditation

By

on

Qigong ist eine aus China stammende Bewegungsform, die die Konzentration steigern und eine tiefe Meditation fördern soll. Anwendung findet sie bei Frauenbeschwerden, Kopfschmerzen, Rückenschmerzen und vielen anderen Erkrankungen. Über Atmung und Bewegung, schaffen es die Menschen wieder, zu mehr innerem Ausgleich zu kommen.

Schon in den Zeiten der chinesischen Han-Dynastie, waren die Qigong-Übungen bekannt. Es existieren Seidenmalereien aus dieser Zeit. Mittlerweile dienen die Übungen nicht mehr nur der Meditation, sie fördern auch die Atmung und spenden innere Ruhe und Kraft.

Qigong- Kraft und Lebensenergie durch Atmung und Bewegung

„Qi“ (sprich Tschi) ist Chinesisch und bedeutet „Lebensenergie“, das ist die Kraft, die alles durchströmt. „Gong“ bedeutet so viel wie die Energie im Körper üben lassen. Durch weit ausholende, fließende Bewegungen holt man sich beim Qigong neue und vor allem frische Energie zurück in den Köroper. Qigong ist im Übrigen etwas anderes als Tai Chi. Letzteres wurde ursprünglich als Kampfkunst für den Nahkampf entwickelt.

Im Laufe der Jahrtausende wurden aber auch die Bewegungsabläufe des Tai Chi vermehrt zu Meditationszwecken eingesetzt. Qigong ist dagegen stark durch die Lehren der traditionellen chinesischen Medizin geprägt. Dank der Übungen, lassen sich stressbedingte Verspannungen hervorragend lösen.

Doch auch Qigong durchlief im Laufe der Zeit so einige Entwicklungen. Nach Daoismus und Buddhismus, haben auch verschiedene Kampfkünste großen Einfluss auf die Übungen des Qigong gehabt. Kurz nach der großen Kulturrevolution war Qigong in China regelrecht verpönt. Heute ist es wieder beliebt und neue Richtungen finden ihren Weg in diese traditionelle chinesische Form der Meditation.

Qigong und seine Formen

Qigong kennt verschiedene Komponenten, die zu einer Einheit in der Übung vereint werden. Bei der Kombination von zwei Komponenten aus vieren, spricht man von Qigong. Die verschiedenen Teile einer Übungseinheit können Entspannung, Ruhe, Atmung, mentale Vorstellung, Natürlichkeit, Bewegung und Ton sein. Für letzteres werden Klangkugeln eingesetzt. Würde man sich nur bewegen, dann wäre das Gymnastik. Würde man nur tief ein- und wieder ausatmen, dann wäre das Atemtherapie.

Eine vertiefende Lektüre lohnt auf jeden Fall. Qigong ist nämlich neben dem Joga, eine äußerst effektive Methode, um zu sich selbst zu finden. Gerade Menschen, die erhöhtem Stress ausgesetzt sind, können ihren Nutzen aus den Übungen ziehen. Zum Thema Qigong gibt es im Fachhandel selbstverständlich auch Bücher, DVDs und die passende Kleidung zu kaufen. Alle Produkte kann man auch online finden unter www.budo-markt.com.

Auch interessant

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.