Ratgeber

Radsport – 18 Teams mit ProTeam-Lizenz 2011

By

on

Der Radsport-Weltverband UCI hat für die Saison 2011 ProTeam-Lizenzen verteilt.

Carlos Sastres (gelbes Trikot) Team erhielt keine ProTeam-Lizenz © flickr.com / Celso Flores

Insgesamt 18 Mannschaften gehören demnach zur Eliteliga des Radsports.

Der internationale Radsport befindet sich im Umbruch. Die UCI hat die ProTour nach der Radsportsaison 2010 umbenannt. Ab sofort ist die ProTeam-Division die Eliteliga des Radsports.

18 Mannschaften erhielten dafür vom Weltverband eine ProTeam-Lizenz. Nach dem Ausstieg von Milram befindet sich kein deutsches Team mehr in der Weltspitze.

AG2R, Katjuscha, Lampre, Quick Step, Saxo Bank, RadioShack, Garmin, Omega Pharma-Lotto, Rabobank und Sky hatten von vornherein noch gültige Lizenzen. Die Startberechtigungen von HTC, Liquigas, Movistar (ehemals Caisse d’Epargne), Astana und Euskaltel wurden vom UCI verlängert. In BMC und Vacansoleil steigen in die wichtigste Radrennsportdivision auf. Mit Cycling Project wurde ein neu gegründetes Team direkt mit einer ProTeam-Lizenz für die Radsportsaison 2011 ausgestattet.

Geox (mit Denis Mentschow und Carlos Sastre) und Cofidis erhielten keine der begehrten Lizenzen. Sie werden deshalb in der ProContinental-Division antreten. Für die zweithöhste Lizenz bewirbt sich mit NetApp ein noch recht junges Radteam aus Deutschland. Die Entscheidung, wer eine ProContinental-Lizenz erhält wird am 10. Dezember 2010 bekannt gegeben.