Sportnews

Schild vor Shiffrin nach erstem Slalom-Durchgang in Flachau

By

on

Flachau – US-Skirennfahrerin Mikaela Shiffrin geht erstmals im Olympia-Winter in einem Weltcup-Slalom nicht als Führende in den zweiten Durchgang. Die 22 Jahre alte Weltmeisterin war in Flachau im ersten Lauf 0,37 Sekunden langsamer als Bernadette Schild aus Österreich.

Frida Hansdotter aus Schweden hatte nach 40 gestarteten Fahrerinnen auf Rang drei bereits 0,74 Sekunden Rückstand auf Schild. Shiffrin hat vier der fünf Slaloms der Saison gewonnen.

Beste Deutsche bei dem Flutlicht-Rennen in Österreich war Christina Geiger. Mit 2,39 Sekunden Rückstand war sie zwischenzeitlich Elfte. Marina Wallner verpasste mit 3,64 Sekunden Rückstand die Top 20. Lena Dürr fädelte am siebten Tor ein. Auch Maren Wiesler schied aus und hat nun kaum noch Chancen auf die Olympia-Qualifikation. Für die nationale Norm braucht sie im letzten Slalom vor den Winterspielen mindestens Rang acht.

Fotocredits: Shinichiro Tanaka
(dpa)

Auch interessant