Ratgeber

Schwimm-DM 2010 in Berlin

on

Zum 122. Mal werden die Deutschen Meister im Schwimmen ermittelt. Wettkampfort ist das Schwimm- und Sprunghalle im Europasportpark in Berlin.

Kann in Berlin nicht so schön jubeln: Britta Steffen (Mitte) © flickr.com / The Wolf

Allerdings fehlen einige Stars der deutschen Schwimmszene.

Seit 2004 findet die Schwimm-DM in Berlin statt. Auch die Wettkämpfe 2010 (30. Juni bis zum 04. Juli 2010) werden in der modernen Schwimm- und Sprunghalle im Europasportpark ausgetragen. 1999 eröffnet ist die SSE eine der modernsten Schwimmhallen Europas und damit der ideale Standort für die deutschen Titelkämpfe. Insgesamt stehen zwei wettkampftaugliche 50 Meter-Becken in der Halle zur Verfügung. 2.500 bis zu 4.000 (mit Extratribünen) Zuschauer können die Wettkämpfe live verfolgen.

Der überragende Mann der letzten Meisterschaften ist auch 2010 mit am Start. Andere Deutsche Meister müssen allerdings passen. Wie auch die deutsche Vorzeigeschwimmerin.

2009 hatte Paul Biedermann die drei Rennen über 100 Meter, 200 Meter und 400 Meter Freistil gewonnen. Dabei stellte der Doppel-Weltmeister drei Mal einen neuen deutschen und über 200 Meter sogar den Europarekord auf. Bei den deutschen Meisterschaften 2010 will der Mann aus Halle/Saale diese Titel erfolgreich verteidigen.

Nicht antreten werden allerdings Helge Meeuw und Benjamin Starke. Meeuw hatte 2009 die Rennen über 50 und 100 Meter Rücken für sich entschieden. 2010 will der WM-Zweite sich jedoch komplett auf sein Medizinstudium konzentrieren und hat die Meisterschaften deshalb abgesagt.

Starke hatte 2009 bei der Schwimm-Weltmeisterschaft 2009 mit der 4 x 100 Meter-Lagenstaffel Silber gefeiert. Bei den deutschen Meisterschaften 2010 in seiner Heimatstadt muss er wegen einer Gürtelrose passen. 2009 hatte er das Rennen über 100 Meter Schmetterling gewonnen.

Gleich doppelte Deutsche Meisterin 2009 wurde Britta Steffen. Die Vorzeigeschwimmerin siegte über 50 und 100 Meter Freistil. Die Doppel-Olympiasiegerin passt wegen anhaltender Problemen mit den Nasennebenhöhlen.

Das ist die Chance für andere Schwimmer. Insgesamt nehmen 488 Aktive aus 150 Vereinen statt und kämpfen um insgesamt 30 Goldmedaillen. Gleichzeitig ist die Deutsche Schwimmmeisterschaft 2010 Qualifikation für die Europameisterschaft 2010 (04. bis 15. August) in Budapest.