Ratgeber

Segeln für Einsteiger – wie fange ich an?

By

on

Segeln gehört zu den Freizeitaktivitäten, an denen sich viele Deutsche erfreuen. Der angenehme Luftzug, der an der Haut zu verspüren ist und die volle Kontrolle des Wellengangs lassen diesen Sport zu einem einzigartigen Erlebnis werden. Doch letztendlich muss auch dieses Vergnügen erlernt werden, um dieses richtig genießen zu können. Das Segeln zu erlernen stellt keine unlösbare Aufgabe für Sie dar, sondern erfordert lediglich ein wenig Interesse sowie die Voraussetzung, das Boot mit dem Wasser in Einklang zu bringen.
Segeln lernen

Fachbegriffe können vernachlässigt werden

Irreführende Fachbegriffe wie Großschot oder Fock können zu Beginn beruhigt vernachlässigt werden. Segeln ist gerade am Anfang ein kostspieliges Erlebnis, weshalb vorab geklärt werden sollte, ob dieser Sport tatsächlich ihren Vorstellungen entspricht. So empfiehlt es sich, als Begleiter auf diversen Segeltörns ein wenig Erfahrung zu sammeln. Eine Möglichkeit für dieses Vorhaben wäre Freunde oder Bekannte zu fragen oder sich in entsprechenden Foren anzumelden, um mit erfahrenen Seglern in Kontakt zu treten und eine mögliche Chance zu nützen. Doch auch bekannte und renommierte Segelschulen bieten diesen Service mit oder ohne Unterkunft ihren Kunden an. Um auch alleine die Zeit am Wasser verbringen zu können, bieten zahlreiche Anbieter entsprechende Kurse an. Das Segeln auf hoher See ohne Begleitung setzt einen Sportbootführerschein voraus. Vergleichbar ist dieser mit einem KFZ-Führerschein. Dementsprechend ist auch ein Sportbootführerschein mit einem finanziellen Aufwand verbunden.

Sportbootführerschein und versteckte Kosten

Vergleichen Sie verschiedene Angebote, denn abhängig vom Unternehmen, sind in Bezug auf die Kosten, wie z.B. Segellbekleidung, deutliche Preisunterschiede zu erkennen. Achten Sie darauf, welche Spesen in der anfallenden Kursgebühr enthalten sind. Einige Anbieter arbeiten mit versteckten Kosten (Reisespesen, Lehrmaterial usw.), wodurch die günstig geglaubte Schulung zu einem kostenintensiven Erlebnis wird. Der Zeitpunkt der Kurse kann in der Regel individuell und ihren Bedürfnissen entsprechend festgelegt werden. So bieten Segelschulen für berufstätige Personen ihre Kurse am Abend oder am Wochenende an. Eine andere Alternative erhalten Sie mit sogenannten Kompaktkursen, bei denen Sie bereits nach ein oder zwei Wochen die Chance auf ihren eigenen Sportbootführerschein erhalten.

Das entspannte Segeln auf hoher See

Das Absolvieren der Einsteiger-Kurse stellt keine große Herausforderung dar. Neben Fachbegriffen sind diese speziell darauf abgestimmt, ihnen auch ohne vorherige Kenntnisse, das sichere sowie gekonnte Segeln auf hoher See beizubringen. In Kombination mit der passenden Segelbekleidung wie der lebenswichtigen Rettungsweste, rutschfesten Segelschuhen sowie den schützenden Segelhandschuhen sind alle Bedingungen gegeben, um die entspannende Wirkung des Wassers auf seine eigene Weise kennenzulernen.

image: Netfalls – Fotolia