Ratgeber

Snooker-Grand Prix: John Higgins holt ersten schottischen Titel

By

on

[youtube gchDeBsWemA]

John Higgins hat am Sonntag den Großen Preis im Snooker in seiner Heimatstadt Glasgow für sich entscheiden können. In Finale gewann der Schotte gegen Ryan Day mit 9:7. Higgins sorgte für den 19. Triumph seiner Karriere bei einem Weltranglistenturnier. Für den Snooker-Champion war es aber der erste Titel in Schottland.

Higgins nahm die silberne Kanne für den Grand-Prix-Champion im Snooker zum vierten Mal nach 1994, 1999 und 2005 entgegen. Mit diesem Triumph in Glasgow konnte der Schotte mit den vier Siegen von Stephen Hendry gleichziehen. Der 33-Jährige widmete den Titel seiner im Juni geborenen Tochter Claudia.

Ausschlaggebend für den Finalsieg über Day waren die Match-Härte und Erfahrung von John Higgins. Der 28-jährige Waliser spielte sein drittes Finale, muss aber immer noch auf seinen ersten Titel warten. Day konnte gestern nicht die Leistung abrufen, die er der Snooker-Fachwelt in Glasgow präsentiert hatte. „Das war nicht so richtig mein Tag heute. Ich habe nicht so gut in mein Spiel gefunden“, sagte der Verlierer.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.