Ratgeber

Snooker: Ricky Walden gewinnt Finale des Shanghai Masters gegen Ronnie O’Sullivan

on

Sensation beim Shanghai Masters: Der Qualifikant Ricky Walden besiegte im Finale den großen Favoriten Ronnie O’Sullivan 10:8. Zum befürchteten Durchmarsch des Weltmeisters kam es nicht, im Gegenteil, Walden spielte äußerst beherzt und zeigte auch keine Nerven, als es in die entscheidenden Bälle ging. Es war Waldens erster Triumph auf der Main Tour.

Walden sagte nach dem Finale: „Ich habe ja ganz schön viele Bälle verschossen. Aber ich bin froh, dass es jetzt zum Schluss geklappt hat.“ Der Schlussakt war wahrhaft meisterlich: Mit einem Century Break von 105 Punkten gewann Walden den letzten Frame. O’Sullivan konnte sich nach dem verlorenen Finale mit dem Sieger freuen: „Er war einfach reif für einen Titel. Und wenn es einer verdient hat, dann er; er ist einer der nettesten Jungs auf der Tour.“

Das hochklassige Finale war spannend bis zum Ende, denn keiner der Kontrahenten konnte mehr als einen Frame Vorsprung herauspielen. Das änderte sich erst, als Walden schließlich das 10:8 erzielte. Mit diesem überraschenden Erfolg springt Walden in der Rangliste auf Platz 17, Weltmeister O’Sullivan bleibt Erster.