Olympia

Spanien gewinnnt kleines Finale – Gasol überragend

By

on

Rio de Janeiro – Spaniens Basketballer haben zum dritten Mal in Serie eine Olympia-Medaille gewonnen. Nach der Halbfinalniederlage gegen die USA setzte sich der Europameister in Rio de Janeiro mit 89:88 (40:38) gegen Australien durch und holte im Spiel um Platz drei Bronze.

Bei den Iberern ragte wieder einmal Center Pau Gasol mit einer großartigen Leistung und 31 Punkten heraus. Bei den vergangenen beiden Sommerspielen gab es jeweils Silber für Spanien, insgesamt war es ihr viertes Edelmetall. Überraschungstteam Australien durfte dank NBA-Profi Patty Mills (30 Zähler) lange auf seine erste Olympia- Medaille hoffen. Dirk Nowitzkis neuer NBA-Teamkollege Andrew Bogut musste bereits kurz nach der Halbzeit mit fünf Fouls auf die Bank.

Spanien war mit zwei Niederlagen ähnlich mäßig wie beim EM-Sieg 2015 gestartet. Die Iberer kamen mit ihrer Erfahrung aber zurück in das Turnier, konnten allerdings wie in den Finals 2008 und 2012 die USA nicht bezwingen.

Gegen Australien lag das dominierende europäische Team des vergangenen Jahrzehnts schon mit zwölf Punkten vorne, musste aber lange zittern. Fünf Sekunden vor Schluss sorgte Sergio Rodriguez mit zwei erfolgreichen Freiwürfen für die entscheidende Führung, in der Verteidigung verhinderten die Spanien einen australischen Wurfversuch.

Fotocredits: Larry W. Smith
(dpa)

Auch interessant