Ratgeber

Stabhochspringerin Issinbajewa startet bei Golden League Rom

By

on

Am Wochenende findet das Golen-League-Meeting in Rom statt. Dabei wird sich die beste Stabhochspringerin der Welt Jelena Issinbajewa, die bei der Hallen-WM am 8. März Gold holte und seitdem keinen Wettkampf mehr bestritt, die Ehre geben und in die Wettkampf-Vorbereitungs-Phase starten.

Issinbajewa hat es dabei nicht weit zum Stadion. Derzeit lebt die erfolgreichste Stabhochspringerin aller Zeiten mit ihrem Trainer Vitali Petrow im italienischen Formia. Erst einen Monat vor Olympia beginnt für die 26-Jährige in der „Ewigen Stadt“ der Countdown für Peking.

„Dieses Jahr ist sehr bedeutsam für mich. Ich hoffe, es wird ein unvergessliches Jahr. Im Sommer mache ich nicht so viele Wettkämpfe, meine Höchstform will ich in Peking erreichen“, so die Weltrekordlerin. „Sie ist körperlich und psychisch besser in Form als vor einem Jahr. Wenn Geist und Körper harmonieren, dürfte bei den Spielen in Peking alles glatt laufen. Es wird neue Freiluft-Rekorde geben. Daran habe ich keinen Zweifel“, erklärte ihr Coach.

Der Trainer der Olympiasiegerin hat das Wintertraining umgestellt und dabei neue Erkenntnisse gewonnen. In den letzten beiden Jahren war Issinbajewa zehn Zentimeter von ihrem Weltrekord (5,01 Meter/2005) entfernt. Dieses Jahr will sie um jeden Preis höher hinaus. Das Ausnahmetalent aus Wolgograd hat bis zum Olympia-Start nach Rom noch in Stockholm (22. Juli), London (26. Juli) und in Monte Carlo (29. Juli) die Chance, sich die nötige Wettkampfhärte für die Spiele zu holen.

Der Weltrekordsprung 2005:
[youtube lxvBscDGGBM]

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.