Ratgeber

Tennis-WM: Andy Murray steht im Halbfinale, Roger Federer besiegt Nachrücker

By

on

Andy Murray zog beim Masters Cup in Shanghai problemlos mit einem 6:4, 6:2-Sieg gegen den Franzosen Gilles Simon in die Runde der letzten Vier ein. Roger Federer wahrte seine Halbfinalchance mit dem Sieg über Radek Stepanek. Der Schweizer setzte sich gegen den Nachrücker mit 7:6 (7:4) und 6:4 durch.

Der Weltranglisten-Dritte kontrollierte das ganze Match über das Geschehen. Dem Schotten kamen auch viele unerzwungene Fehler des Federer-Bezwingers Gilles Simon zu Gute. So zog Andy Murray nach anderthalb Stunden ins Halbfinale des Master-Cups in China ein.

[youtube SKTukDyZD0A]

Nach der Absage von Andy Roddick, der verletzt aus dem WM-Turnier scheiden musste, stand nun der nachgerückte Tscheche Radek Stepanek dem Baseler gegenüber. Aber diese Aufgabe schien am Anfang der Partie für den Weltranglisten-Zweiten nicht einfach zu werden. Den ersten Satz gewann Roger Federer mit Mühe im Tiebreak. Aber in Runde zwei fing sich der Eidgenosse und landete seinen ersten Sieg in Shanghai. Der US-Open-Sieger 2008 steht aber weiterhin unter Zugzwang. Will er in das WM-Halbfinale einziehen, muss ein Sieg gegen den starken Murray her.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.