Ratgeber

Tipps gegen Falten: Sport und Schlaf als probates Mittel

By

on

Für viele Frauen sind Falten ein großes Problem, lassen sie einen doch älter und unattraktiver aussehen. Doch wie kann man Falten vorbeugen? Statt gleich zu teuren Cremes oder gar Botox-Behandlungen zu greifen, bieten sich Sport und Schlaf an.

Sport ist eine gute Möglichkeit, sich jung und attraktiv zu halten. Ganz zu schweigen von den vielen positiven Einflüssen auf die Gesundheit. Doch wie kann Sport gegen Falten helfen? Und welche Sportarten helfen, um die Falten wegzubekommen?

Faltenfreie Haut dank Ausdauersport

Am besten sind Ausdauersportarten geeignet. Der Körper kommt hierbei in den Genuss einer besseren Durchblutung und zugleich wird mehr Sauerstoff aufgenommen. Eine gute Durchblutung und gesteigerte Sauerstoffaufnahme gehören zu den größten und effektivsten Erfolgsrezepten, wenn man eine glatte, gesunde, frische und faltenfreie Haut bekommen bzw. erhalten möchte. Bei der Auswahl der Anti-Falten-Sportarten hat man die Qual der Wahl. Wie erwähnt eignet sich Ausdauersport wie Joggen, Schwimmen, Radfahren, Inline skaten usw. am besten.

Viel Schlaf hilft gegen Falten

Doch natürlich gibt es noch viele weitere Alternativen. Dazu gehören auch Massagen nach dem Sport, bei der es zu einer verbesserten Zirkulation von Blut und Lymphflüssigkeit kommt, oder andere klassische Beauty-Anwendungen. Ein ganz einfaches Mittel ist zudem viel Schlaf, das im Kampf gegen Falten ebenfalls wahre Wunder verspricht. Während des Schlafs finden im Körper zahlreiche regenerative Prozesse statt, wobei sich die Zellen achtmal schneller teilen als während des Tages. Besonders die Haut, unser größtes menschliches Organ, wird beim Schlafen „repariert“. Damit der natürlich Regenerationsprozess des Körpers nicht gestört oder unterbrochen wird, ist es wichtig, dass wir regelmäßig und lange schlafen.

Auch interessant