Ratgeber

Tischtennis – DTTB Final Four 2009 in der Dortmunder Westfalenhalle

By

on

Am 27. Dezember 2009 kommt es zum Showdown im DTTB-Pokal. Mit einem „Cup+Concert“-Event wird der Sieger der DTTB Final Four 2009 ausgespielt. Vor maximal 14.000 Zuschauern treten die vier Halbfinalisten gegeneinander an, ehe Culcha Candela für musikalische Untermalung sorgen.

Der deutsche Tischtennis-Weltstar Timo Boll © flickr.com / akiwitz

SV Plüderhausen und Borussia Düsseldorf sowie TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell und TTF LIEBHERR Ochsenhausen messen sich in Dortmund.

Für Spannung ist gesorgt. Obwohl einzelne Mannschaften als Favoriten ins Halbfinale gehen, haben alle vier Teams Möglichkeiten den Titel am Ende zu erringen. Der bisherige Turnierverlauf des DTTB-Pokal 2009 sorgt dafür, dass sich die aktuell besten deutschen Tischtennisspieler und einige der hoffnungsvollsten Talente in der Westfalenhalle gegenüber stehen. Damit wird das DTTB Final Four 2009 ein absolutes Sport-Highlight des Jahres.

Im ersten Halbfinale messen sich der SV Plüderhausen mit Borussia Düsseldorf. Plüderhausen ist der Titelverteidiger. In der Saison 2008/2009 war die Mannschaft der Senkrechtstarter der Liga. Zum ersten Mal konnte der Ligacup gewonnen werden. Zudem siegten die Schwaben im Europacup. Mit Jörgen Persson und Aleksandar Karakasevic stehen zwei Ausnahmespieler im Kader. Persson ist zwar schon 43 Jahre alt, aber in der Weltrangliste liegt der Ex-Weltmeister noch immer auf Rang 21. Karakasevic ist äußerst begnadet, aber ebenso launisch. Jakub Kosowski hat sich in diesem Jahr enorm weiterentwickelt. Spieler Nummer vier ist der 19-jähruge Paul Drinkhall. Allerdings tun sich die Schwaben in dieser Saison recht schwer. In der Liga liegen sie nur auf Platz sieben. Der Erfolg im Final Four 2009 würde die Saison retten.

Allerdings treffen sie im Halbfinale auf den Top-Favoriten. Borussia Düsseldorf reist mit Weltstar Timo Boll, der Anfang 2009 zum vierten Mal das Europe Top 12-Turnier gewann an. Der Rekordmeister hatte den Ligapokal zuletzt 2008 errungen. In der Liga hat die Mannschaft gerade die Herbstmeisterschaft gefeiert. Der Titel in der Liga soll verteidigt werden. Genau wie der Gewinn der Champions League 2010, wo Düsseldorf ungeschlagen ins Viertelfinale eingezogen ist. Neben Boll reist der 22-malige Deutsche Meister und 18-facher nationaler Pokalsieger mit Christian Süß, Seiya Kishikawa und Trinko Keen an.

Im zweiten Halbfinale messen sich zwei Underdogs. TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell ist der aktuelle Senkrechtstarter in der Saison. Ähnlich wie Plüderhausen in der Vorsaison, hat sich die Mannschaft in der Saison 2009/2010 in die Spitzengruppe gespielt. Hinter Düsseldorf liegt die Mannschaft aktuell auf Platz zwei. Im Viertelfinale des Ligapokal 2009 schaltete Fulda-Maberzell den TTC Frickenhausen mit 3:2 aus. Die Mannschaft reist mit Wang Xi, Jan-Ove Waldner, Robert Svensson und Meng Qing Yu an.

Das Quartett komplettiert TTF LIEBHERR Ochsenhausen. Die Mannschaft zog souverän ins DTTB Final Four 2009 ein. Mit 3:0 wurde der TSV Gräfeling ausgeschaltet. Dafür läuft es in der Liga alles andere als überragend. Nach der Hinrunde liegt die Mannschaft auf Platz sechs. Dafür überrascht das Team in der Champions League. Zusammen mit Düsseldorf ist Ochsenhausen überraschend ins Viertelfinale der Königsklasse eingezogen. Chuang Chih-Yuan, Adrian Crisan, Pär Gerell und Tiago Apolonia sollen auch in der Dortmunder Westfalenhalle für eine Überraschung sorgen.

Nach großem Erfolg beim Final Four 2008 in Hannover, wird der Wettbewerb auch 2009 mit einem musikalischen Act beendet. Nach ICH+ICH beim Final Four 2008 bieten beim DTTB Final Four 2009 Culcha Candela ein komplettes Konzert.