Ratgeber

Tischtennis: Timo Boll verteidigt Supercup-Titel in Moskau

By

on

Tischtennis-Europameister Timo Boll hat gestern seinen Titel beim Supercup in Moskau verteidigen können. Der Düsseldorfer setzte sich im Finale des zweitägigen Turniers der besten acht Europärer gegen den Österreicher Werner Schlager mit 4:1-Sätzen durch.

Timo Boll hat den Supercup nun schon zweiten Mal in Folge gewinnen können. Mit einer Tischtennis-Glanzvorstellung gab er während des mit 120.000 Dollar dotierten Turniers in fünf Matches nur zwei Sätze ab. Im Finale zeigte der 27-Jährige nur im ersten Satz leichte Schwächen. In den darauf folgenden Durchgängen bewies Boll aber, dass er zu den fünf besten Spielern der Welt gehört. Für seinen Triumph in der russischen Hauptstadt kassierte er 50 000 Dollar.

[youtube oYeY4qEz5CE]

Im Halbfinale setzte sich der dreifache Europameister von St. Petersburg gegen den  Olympia-Vierten von Peking, Jörgen Persson, mit 4:1 durch. Platz drei erzielte der EM-Zweite, Vladimir Samsonov aus Weißrussland, der im Spiel um Bronze mit 4:2 gegen den schwedischen Routinier siegte. Dimitrij Ovtcharov vom DTTB verpasste das Halbfinale nach einer 2:4-Niederlage gegen den 42-jährigen Altmeister.

Bundestrainer Richard Prause zeigte sich äußerst zufrieden mit der Leistung seines Schützlings: „Timo hat sich schon in der Gruppe sehr souverän durchgesetzt. Er hat die Spiele dominiert und verdient das Endspiel erreicht. Mit den drei Gruppenspielen gestern war die Belastung sicherlich sehr hoch. Auch die Pausen zwischen den Spielen waren ziemlich kurz.“

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.