Ratgeber

Tour de Ski 2010 – Kräftemessen der Skilangläufer

By

on

Zum bereits vierten Mal treten die besten Skilangläufer Anfang 2010 zur Tour de Ski 2010 an. Vom 01. bis zum 10. Januar 2010 finden insgesamt sechszehn Rennen an vier Orten in drei Ländern statt.

Eng geht es bei den Männern zu © flickr.com / oskarlin

Das deutsche Oberhof, das tschechische Prag sowie die italienischen Orte Toblach und Val di Fiemme sind die Gastgeber der Tour de Ski 2010.

Erstmals wird dabei die Südtiroler Gemeinde Toblach ein Tour de Ski-Rennen austragen. Den Auftakt bildet dabei der Prolog am 01. Januar 2010 in Oberhof. In dem deutschen Wintersportort folgen an den beiden weiteren Tagen noch jeweils die Herren- und Damenrennen der Verfolgung und im Sprint. Während der Prolog noch in der freien Technik ausgetragen wird, laufen die Athleten in den beiden anderen Disziplinen in der klassischen Technik. Das ist ein zentrales Merkmal der Tour de Ski. Nur die Allrounder können hier zum Sieg stürmen.

Das zieht sich auch bei den anderen Rennen durch. In Prag werden die Sprintrennen der freien Technik ausgetragen. In Toblach folgt die Verfolgung (frei) und das Distanzrennen (klassisch). Den Abschluss bilden das Massenstart-Distanzrennen (klassisch) und die Bergverfolgung (frei) in Val di Fiemme. Insgesamt legen die Frauen bei der Tour de Ski 2010 60 Kilometer und die Männer 102 Kilometer zurück.

Den Gesamtsiegern winken Preisgelder in Höhe von 131.250 Schweizer Franken (plus die Prämien für die Etappenrennen). Zudem winken neben Weltcuppunkten für die Etappen für den Gesamtsieger zudem 400 Extra-Punkt für den Gesamtweltcup.

Bei den Frauen ist erneut Virpi Kuitunen eine der Topfavoritinnen. Sie konnte die Tour de Ski schon zwei Mal gewinnen und wurde einmal Zweite. Im Winter 2007/2008 gewann die Schwedin Charlotte Kalla. Die deutschen Damen kamen bisher nie unter die Top 5. Das beste Resultat erzielte Claudia Nystad 2008 als Sechste.

Bei den Herren ist der Ausgang offener. Bei den bisherigen drei Wettbewerben konnte kein einziger Skilangläufer zwei Mal in die Top Drei fahren. Mit Tobias Angerer (2006/2007) konnte ein Deutscher die Tour de Ski schon einmal gewinnen. René Sommerfeldt (2007/2008) als Zweiter und Axel Teichmann, Dritter bei der Tour de Ski 2008/2009 fuhren je einmal auf das Podium.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.