Olympia

Traber verpasst Endlauf über 110 Meter Hürden

By

on

Rio de Janeiro – Gregor Traber hat das Finale über 110 Meter Hürden bei den Olympischen Spielen verpasst. Der 23-jährige Stuttgarter belegte im zweiten Lauf in 13,43 Sekunden den sechsten Platz.

Damit blieb der deutsche Vizemeister über seiner persönlichen Bestzeit von 13,21. Matthias Bühler (Weinheim) und Alexander John (Leipzig) waren im Vorlauf ausgeschieden.

Sonderapplaus erhielt Jeffrey Julmis aus Haiti: Der in den USA lebende 28-Jährige rannte im ersten Durchgang gleich voll in die erste Hürde, rappelte sich wieder auf und lief unter den Anfeuerungen der Zuschauer als Solist weiter. Nach 25,56 Sekunden war er dann doch noch im Ziel.

Fotocredits: Michael Kappeler
(dpa)