Ratgeber

Triathlon: Craig Alexander gewinnt Ironman, Sandra Wallenhorst wird Dritte

By

on

[youtube CBOi0n500jM]

Craig Alexander hat den Ironman auf Hawaii gewonnen. Der Australier legte den härtesten Triathlon der Welt in 8:17,45 Stunden zurück. Beste Triathletin wurde die Britin Chrissie Wellington (9:06,23). Die Hannoveranerin Sandra Wallenhorst belegte einen starken dritten Platz.

Platz zwei bei den Herren erzielte auf Hawaii nach 3,8 Kilometern Schwimmen, 180 Kilometern Radfahren und dem Marathonlauf Eneko Llanos aus Spanien in 3:05 vor Rutger Beke aus Belgien (8:21,23 Stunden). Timo Bracht, der mit Platz fünf bester Deutscher im Ziel war, wurde nachträglich disqualifiziert.

Zweitbeste Frau wurde beim Jubiläums-Triathlon die Niederländerin Yvonne Vlerken in 9:21,20 Stunden. Wallenhorst (9:22,52) war im ziel völlig aus dem Häuschen „Ich bin sehr glücklich. Hawaii ist die Mutter aller Triathlon-Rennen. Dass ich hier bei meinem Debüt so abgeschnitten habe, macht mich stolz“, meinte die 36-Jährige.

Bracht wurde disqualifiziert, weil er beim Radfahren wegen Befahrens der linken Spur ohne Überholvorgang verwarnt worden sei. Laut dem Schiedsgericht der World Triathlon Corporation (WTC) soll er trotz Aufforderung nicht in die nächstliegende Penalty-Box gefahren sein. „Ich habe mehrmals nachgefragt, ob die Strafe mir gilt. Ich habe kein Verständis für die Disqualifikation“, meinte Bracht konsterniert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.