Ratgeber

US Open: Federer souverän und Djokovic nach hartem Stück Arbeit im Achtelfinale

By

on

[youtube CII-6aXbKUE]

Roger Federer hat in Runde drei der US Open ohne Probleme gegen Radek Stepanek mit 6:3, 6:3, 6:2 gewonnen und steht damit als ein großer Favorit in der Runde der letzten 16. Große Mühe hatte dagegen Novak Djokovic gegen den Kroaten Marin Cilic. Nach vier Sätzen und vier Stunden mit 6:7, 7:5, 6:4 und 7:6 zog der serbische Mitfavorit ins Achtelfinale ein.

Der Tscheche Stepanek besaß nicht einmal während des Matches die Chance sein eigenes Spiel aufzuziehen. Federe machte dem 29-Jährigen mit etlichen Netzangriffen und glänzenden Passierschlägen das Leben in Flushing Meadows zur Hölle. Nur im ersten Durchgang erzielte Stepanek ein Break gegen den Baseler.

„Ich habe hier schon vier Mal gewonnen. Es läuft einfach toll, es wäre schön, wenn ich in New York ein fünftes Mal triumphieren könnte“, meinte Federer nach seiner starken Vorstellung und avancierte wieder einmal zum Favoriten im Big Apple. Im Achtelfinale spielt der Titelverteidiger gegen den Russen Igor Andreew, der sich gegen Fernando Verdasco aus Spanien mit 6:2, 6:4 und 6:4 durchsetzte.

Djokovic konnte sich erst nach vier langen Stunden über den Einzug ins Achtelfinale freuen.
„Er hätte den Sieg genauso verdient gehabt. Er hat toll gespielt und mir das Leben wirklich schwer gemacht“, zollte Djokovic seinem kroatischen Gegner Respekt.

Cilic und der Weltranglisten-Dritte fighteten bis zum Umfallen und zu großen Teilen schmetterten sie sich die Bälle von der Grundlinie um die Ohren. Ballwechsel mit 20 Netzüberquerungen waren keine Seltenheit. Die Big Points machte aber der Serbe, sodass das Match knapp zu Gunsten des Vorjahres-Finalisten entschieden wurde. Djokovic trifft nun auf den Spanier Tommy Robredo, der sich gegen Joe-Wilfried Tsonga mit durchsetzte.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.