Ratgeber

Skispringen: Wolfgang Loitzl ist neuer Vierschanzentournee-Sieger, Martin Schmitt wird Gesamt-Vierter

By

on

Wolfgang Loitzl hat das letzte Springen der 57. Vierschanzentournee in Bischofshofen und somit die Gesamtwertung gewonnen. Der Österreicher ließ mit Weiten von 142,5 und 141,5 Metern und Traumnoten der Konkurrenz keine Chance. Martin Schmitt gelang noch einmal Platz fünf und die Tournee schloss der Schwarzwälder mit einem beachtlichen vierten Rang ab.

Wolfgang Loitzl triumphierte bei der Vierschanzentournee vor dem Schweizer Simon Ammann und seinen Landsmann Gregor Schlierenzauer.

Martin Schmitt, der mit heutigen Sprüngen von 138,5 und 136,5 Metern wieder zurück in der Weltspitze ist, sagte in einem ARD-Interview: „Ich bin super zufrieden mit dem Ergebnis.“ Michael Neumayer sorgte mit Rang sechs und Michael Uhrmann mit dem achten Platz für ein sehenswertes deutsches DSV-Mannschaftsergebnis. In der Gesamtwertung rangierte Neumayer zum Ende auf Platz zehn und Uhrmann auf dem zwölften Rang.

„Ich bin in der Form meines Lebens“, meinte der 28-Jährige Sieger nach seinem Triumph. Mit dieser Leistung sprang der „Ewige Zweite“ aus dem Schatten seiner sonst dominierenden Landsleute Gregor Schlierenzauer und Thomas Morgenstern.

Der Tournee-Sieger 2008/09 mit seinem Siegsprung von Innsbruck:

[youtube 4eSmjlu3zQE]

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.