Ratgeber

Weltcupstart der alpinen Skifahrer in Sölden

By

on

Auf dem Gletscher in Sölden (AUT) fällt am Wochenende der Startschuss für die neue Saison der alpinen Skifahrer. Die deutschen Asse Maria Riesch und Felix Neureuther wollen in diesem Winter noch stärker auftrumpfen als bei vergangenen Weltcups. Ziel des Deutschen Ski-Verbandes (DSV) ist es, die zehn Podestplätze und zwei Siege der Vorsaison zu toppen und bei der Weltmeisterschaft mal wieder eine deutsche Medaille einzufahren.

„Ziel ist es, beim Saisonhöhepunkt Medaillen zu gewinnen“, erklärte Alpin-Direktor des DSV, Wolfgang Maier, 2001 erzielte der deutsche Verband das letzte Einzel-Edelmetall. Bei der alpinen Ski-WM 2009 in Val d’Isere (FRA) soll der Bann gebrochen der Erfolglosigkeit gebrochen werden.

[youtube ffCzjmKbTd8]

Erst einmal gilt es auf Söldener Gletschers optimal in die neue Saison zustarten. Einen starken Eindruck beim DSV macht derweil Kathrin Hölzl im Riesenslalom. Aber ganz klar, dass die Augen auf Riesch und Neureuther gerichtet sein werden. „Maria Riesch kann bei optimalem Saisonverlauf ohne Verletzungsprobleme in die Vergabe der Weltcup-Gesamtwertung eingreifen“, meinte Maier über die Deutsche, die zwei ihrer sechs Weltcup-Siege im vergangenen Winter erzielte. Neureuther soll seinen ersten Sieg in diesem Winter schaffen. „Die Zeit ist reif dafür“, sagte der Direktor weiter.

Bei den Herren ist US-Skistar Bode Miller heiß, seinen Gesamtweltcupsieg zu wiederholen. Vorgänger Aksel Lund Svindal gilt bei seinem Comeback als ärgster Konkurrent von Miller. Top-Anwärterinnen auf die große Kristallkugel sind in diesem Winter neben Riesch Titelverteidigerin Lindsey Vonn und Nicole Hosp aus den Staaten.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.