Ratgeber

Weltmeister Stoner siegt beim Moto GP-Auftakt in Katar

By

on

Beim Großen Preis von Katar gewann der Topfavorit Casey Stoner (Ducati) vor Jorge Lorenzo (Yamaha) und Dani Pedrosa (Honda). Den vierten Platz holte sich Andrea Dovizioso (Honda) noch vor Valentino Rossi (Yamaha), der beim Auftaktrennen der diesjährigen Moto GP-Serie nur Platz 5 einfuhr.

Der Weltmeister des Vorjahres unterstrich mit dem Sieg beim ersten Rennen dieses Jahres, dass er den Championtitel in dieser Saison um jeden Preis verteidigen möchte. „Ich bin unheimlich glücklich, dass alles so gut geklappt hat. Es war ein fantastisches Rennen“, resümierte der Australier erleichtert.

Stoner legte im Training mit super Zeiten schon ein Mal richtig los. Das Qualifying lief dagegen eher durchwachsen für den Australier, der nur die viertbeste Zeit fuhr. Von der Pole startete der Rookie Jorge Lorenzo (Yamaha) vor dem Superbike-Weltmeister James Toseland (Yamaha). Nach einer spannenden Anfangsphase des Nachtrennens in der Wüste von Katar bestimmte der Ducati-Pilot in den letzten zehn Runden aber das Geschehen in der Moto GP.

Rossi’s neuer Teamkollege Lorenzo gelang es, dem Champion noch einigermaßen zu folgen. Der siebenmalige Weltmeister musste dagegen ab der elften Runde einsehen, dass er beim Kampf um den Sieg nicht mehr eingreifen konnte. Rossi startete von der siebten Position und schob sich Platz um Platz nach vorne bis er das Fahrerfeld sogar anführte. Aber nach der ersten Hälfte des Rennens ging dem Yamaha-Piloten dann förmlich die Luft aus und er erreichte am Ende für einen seine Verhältnisse schlechten fünften Platz. Der Italiener ist somit weiter auf Formsuche. Möglicherweise muss er sich erst an seine neuen Reifen gewöhnen. Rossi wechselte zur neuen Saison von Michelin zu Bridgestone.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.