Ratgeber

Will Failla sichert sich ersten WPT-Titel

By

on

Das World Poker Tour Worls Championship in Barcelona ist vorbei und der Gewinner ist: Will „The Thrill“ Failla. Bereits am 5. ging Failla als Chipleader an den Start, setzte sich gegen 756 Mitstreiter durch und nahm den Pokal letztlich mit nach Hause.

Das WPT World Championship fand vom 14. bis 20. Mai 2011 statt und Will Failla, der mit richtigem Namen Emanuel Failla heißt, sicherte sich endlich seinen Major-Titel. Er setzte sich bei dem 3.500 Dollar Main Event der World Poker Tour im Bicycle Casino durch und sicherte sich den Titel bei den Legends of Poker. Sein Sieg brachte ihm neben dem Titel 758.085 Dollar ein.

Will Failla gewinnt die WPT

Das Spiel verlief sehr zäh, so zäh, dass sich wohl so mancher Zuschauer vor dem Fernseher dazu entschied wegzuschalten. Keiner der Spieler wollte etwas riskieren und so zog sich alles in die Länge. Jeder kam einmal zum Zuge und es dauerte schließlich drei Stunden, bis nur noch zwei Gegner übrig waren und es somit in das Heads-up gehen konnte. Dieses war nach 14 Händen und ungefähr 30 Minuten entschieden.

Emanuel Failla, der zu Beginn des Tages als Chipleader mit 67 Big Blinds startete, und Ken Aldridge, der mit 36 Big Blinds den Spieltag begann, saßen sich nun gegenüber.

Das Turnier wurde von Failla beendet. Er setzte seinen Gegner mit „Herz Bube – Kreuz 6“ All-in und Aldridge callte mit seinen letzten Chips und „Piek 6 – Herz 4“ auf der Hand.
Es wurden jedoch nur Blanks aufgedeckt, das bedeutet es kamen nur Karten, welche die Situation für keinen der beiden Spieler entscheidend veränderten, und so war Emanuel Failla mit dem Buben als höchster Karte der Sieger.

Über das WPT

Die World Poker Tour ist eine Veranstaltung, bei der Pokerturniere nach den Regeln des Texas Hold’em organisiert werden.

Inspiriert von der World Series of Poker sind auch die meisten Turniere der WPT so strukturiert dass jeder Spieler denselben Wert an Jetons, also Chips, bekommt und es wird über mehrere Tage gespielt, bis nur noch 6 Spieler im Turnier verbleiben.

Der letzte Tisch wird dann im Fernsehen übertragen und der Gewinner geht in der Regel mit 30 bis 35 Prozent des Preisgeldes, der Zweitplatzierte mit ungefähr 20 Prozent, nach Hause. Das WPT Championship wird seit 2003 ausgetragen.

So kann Will „The Thrill“ Failla sich als stolzer 9. Sieger des World Poker Turniers glücklich schätzen.

Auch interessant

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.