Ratgeber

Wimbledon: Nadal sorgt für Final-Neuauflage

By

on

Rafael Nadal hat sich gestern bei den 122. All England Championchips gegen den Überraschungshalbfinalisten Rainer Schüttler mit 1:6, 6:7 (3:7) und 4:6 durchgesetzt. Damit steht der Spanier im Finale in Wimbledon und trifft wie im Vorjahr auf den fünffachen Wimbledon-Sieger Roger Federer.

„Es ist schön wieder im Endspiel zu sein. Ich bin sehr froh darüber. Es war nicht mein bestes Spiel heute, aber ich habe in drei Sätzen gewonnen“, erklärte Nadal nach seinem Triumph.

Im ersten Satz begann der Mallorquiner mit einem unglaublichen Start hin und ließ dem Deutschen kaum Zeit zum atmen. Prompt stand es 4:0. Dann konnte sich Schüttler ein wenig erholen und im fünften Spiel seinen ersten Service durchbringen. Aber der erste Satz war zu Gunsten Nadals schon besiegelt. „Die ersten 15 Minuten war ich gar nicht richtig auf dem Platz“, meinte der 32-jährige Deutsche

Im zweiten Durchgang gewann Schüttler an Stärke und beim Stand von 1:1 breakte er gegen den Spanier. Danach konnte der Korbacher sein Aufschlagspiel bis zum 5:4 durchbringen. Nadal schaffte danach das Re-Break und es ging in den Tiebrak, den der Weltranglistenzweite für sich entscheiden konnte.

Im dritten Satz nahm der Favorit dem Deutschen früh den Service ab. Wenig später, beim Stand von 3:5, hatte Nadal drei Matchbälle, die er aber alle leicht borniert verschlug. Danach brachte der Mallorquiner seinen eigenen Service durch und steht nun im morgigen Traumfinale gegen den „Rasenkönig“ Federer.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.