Ratgeber

Wimbledon: Schüttler gewinnt Marathon-Match und steht im Halbfinale

By

on

Rainer Schüttler hat das Halbfinale in Wimbledon erreicht. Der 32-Jährige besiegte Arnaud Clement mit 6:3, 5:7, 7:6, 6:7, 8:6 und spielt nun gegen Rafael Nadal. Bei den Damen kommt es im Finale zum Sister Act: Venus Williams trifft auf ihre Schwester Serena.

„Unglaublich“, rief Schüttler nach dem Matchball. „Was soll ich sagen? Ich kann es nicht glauben.“ Schüttler steht als erster Deutscher seit Michael Stich 1997 im Halbfinale von Wimbledon. Er besiegte den Franzosen Arnaud Clement 6:3, 5:7, 7:6 (8:6), 6:7 (7:9), 8:6 und fordert in seinem ersten Wimbledon-Halbfinale den Mallorquiner Rafael Nadal, den Zweiten der Weltrangliste. „Er spielt unglaublich starkes Tennis. Ich will es nur genießen, und hoffentlich werden es wieder fünf Sätze“, stapelte Schüttler tief.

Für den Oldie ist es der größte Erfolg bei einem Grand-Slam-Turnier nach seiner Final-Teilnahme bei den Australian Open 2003. Das Viertelfinale ging über zwei Tage. Nach Regenfällen musste die Partie gegen Clement am Mittwochabend wegen einsetzender Dunkelheit beim Stand von 6:3, 5:7 aus Sicht von Schüttler unterbrochen werden.

Titelverteidigerin Venus Williams bezwang Jelena Dementjewa mit 6:1, 7:6 (7:3) und gab erneut keinen Satz ab. Im Finale trifft die viermalige Siegerin im dritten Sister Act in Wimbledon auf ihre jüngere Schwester Serena, die 2002 und 2003 gewonnen hatte. Serena Williams setzte sich mit 6:2, 7:6 (7:5) gegen Jie Zheng durch, der ersten Chinesin, die je in einem Grand-Slam-Halbfinale stand.

Auch interessant

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.