Ratgeber

WM 2010 Qualifikation: Bundestrainer Joachim Löw enttäuscht von Michael Ballack

By

on

[youtube 8vXztBCKMGo]

Die Kritik des Kapitäns Michael Ballack an Bundestrainer Joachim Löw hat Folgen. Der Coach ist enttäuscht von seinem Leitwolf und kündigte Konsequenzen an. Nun sucht der verärgerte Löw ein baldiges Gespräch mit dem Chelsea-Legionär.

„Jeder Spieler kennt bei uns die Regeln, was Kritik angeht. Und Personaldiskussionen sind dem Trainer vorbehalten“, sagte der Bundestrainer.

Ballack bemängelte in einem Interview mit der „FAZ“ den nötigen Respekt und die Loyalität gegenüber Torsten Frings. Der Bremer war bei den letzten beiden Quali-Spielen gegen Russland und Wales nur zweite Wahl.

„Ich werde mit Michael Ballack telefonieren und ihn zu einem Gespräch in Deutschland auffordern, um ihm zu sagen, dass ich von dem Weg, den er gewählt hat, maßlos enttäuscht bin und die inhaltlichen Aussagen von ihm nicht akzeptabel sind“, erklärte Löw.

Die Kritik des Kapitäns wegen der Nichtberücksichtigung Frings kann Löw nicht nachvollziehen, vor allem dass Ballack den Weg über die Medien genommen hat. „Ich lasse mir das nicht gefallen und werde auf diese Unterredung bestehen. Alles Weitere wird man dann sehen, meine Entscheidung hängt dann auch vom Verlauf dieses Gesprächs ab.“

Der Kaiser Franz Beckenbauer kann bei diesem Verhalten im DFB-Team nur den Kopf schütteln. „Das ist ein Mimosenhaufen geworden, das ist schier unglaublich. Die sollen ihren Mund halten und Fußball spielen“, meinte der Fußball-Experte gegenüber „Premiere“.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.