Olympia

WM-Dritte Focken erreicht Viertelfinale – Niemesch bangt

By

on

Rio de Janeiro – Freistilringerin Aline Focken hat ihren Achtelfinalkampf in der Klasse bis 69 Kilogramm gegen die Chinesin Feng Zhou gewonnen und steht im olympischen Viertelfinale.

Die Weltmeisterin von 2014 und WM-Dritte aus dem Vorjahr gewann in Rio de Janeiro klar mit 11:3, nachdem sie in der Qualifikation ein Freilos hatte. Die 25-Jährige vom KSV Germania Krefeld trifft im Viertelfinale auf die Norwegerin Marie Stigne Store oder auf die Schwedin Jenny Anna Fransson. Dank einer Passivitätsverwarnung ging Focken mit 1:0 in Führung und fegte dann ihre Kontrahentin mit einem Wurf über den Mattenrand. Zweimal stand sie gegen die Chinesin kurz vor dem Schultersieg.

Luisa Niemesch dagegen hat ihren Erstrundenkampf verloren. Die 20-jährige Olympia-Debütantin vom SV Germania Weingarten unterlag in der Kategorie bis 58 Kilogramm der Russin Valeria Scholobowa Koblowa mit 0:9 und muss auf den Finaleinzug ihrer Bezwingerin hoffen, damit es in der Hoffnungsgrunde weitergeht.

Die Junioren-Vizeweltmeisterin von 2014 hatte gegen die russische WM-Zweite von 2014 keine Chance und lag schon nach einer Minute 0:4 und zur Halbzeit 0:6 hinten.

Fotocredits: Lukas Schulze,Lukas Schulze
(dpa)

Auch interessant