Sportnews

WM-Silber und -Bronze für Zehnkämpfer Freimuth und Kazmirek

By

on

London – Die deutschen Zehnkämpfer Rico Freimuth und Kai Kazmirek haben bei der Leichtathletik-WM in London Silber und Bronze gewonnen. Neuer Weltmeister wurde am Samstag der Franzose Kevin Mayer mit der Weltjahresbestleistung von 8768 Punkten.

Der aus Halle/Saale stammende Freimuth sammelte nach zehn Disziplinen 8564 Punkte. Für ihn ist es nach Bronze 2015 die zweite WM-Medaille. Der Olympia-Zweite Kazmirek von der LG Rhein Wied wurde mit 8488 Zählern Dritter. Bronze und Silber für deutsche Zehnkämpfer gab es zuvor nur bei der ersten WM 1983 durch Jürgen Hingsen und Siegfried Wentz.

Fotocredits: Bernd Thissen
(dpa)

Auch interessant