Ratgeber

Wörtherseestadion in Klagenfurt

By

on

Nach der Auslosung der Gruppen zur Europameisterschaft 2008 in der Schweiz und in Österreich steht nun fest, dass die deutsche Mannschaft die Spiele gegen Kroatien und Polen auf jeden Fall in Klagenfurt bestreiten wird.

Der Sportpark in Klagenfurt umfasst eine Zuschauerkapazität von 32.000 Menschen und wurde nach dem Neubau am 7.September 2007 neu eröffnet. Das alte Klagenfurter Stadion wurde 2005 abgerissen und an gleicher Stelle entstand das neue Wörtherseestadion, das nach einem Rückbau 2009 nur noch für 12.000 Zuschauer zugänglich ist. Der DFB vermutet, dass man locker das Zehnfache an Karten als die zugeteilten 12.000 hätte verkaufen können. Zahlreiche Fans werden aber auch so die Innenstadt bevölkern und beim Public Viewing die Spiele der Nationalmannschaft verfolgen. Der Sportpark rund um das Stadion wird nach der Europameisterschaft als Stützpunkt für die Jugendnationalmannschaften Österreichs genutzt. Für die Besucher und Sportler runden eine Kletterwand, ein Ruderbecken für das Wintertraining, Fitness- und Wellnessbereiche, Diagnostikräume und Regenerationsräume das umfangreiche Angebot ab. Drei Spiele werden während der Euro 2008 hier ausgetragen – neben den bereits erwähnten Partien der deutschen Mannschaft findet das Duell zwischen Polen und Kroatien am 16. Juni ebenfalls hier statt.

Die Stadt Klagenfurt ist im Süden Österreichs am idyllischen Wörthersee gelegen. In dem beschaulichen Städtchen leben rund 90.000 Menschen, die sich riesig freuen, Standort der Europameisterschaft 2008 zu sein. Die vielen Sehenswürdigkeiten wie das Alte Rathaus, die Burg und der Lindwurmbrunnen machen Klagenfurt äußerst sehenswert. Rund um die Stadt werden zahlreiche deutsche Fans das Land bevölkern, um das deutsche Team bei ihren Spielen zahlreich zu unterstützen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.