Ratgeber

WTA Turnier in Toronto 2009

By

on

Am 17. August findet im Rahmen das Rogers Cup im kanadischen Toronto, eines der insgesamt 53 Tennisturniere der Womans Tennis Association, der Vereinigung der professionellen Tennisspielerinnnen, statt.

Auf der WTA Tour stehen einander die besten Tennisspielerinnen der Welt gegenüber und kämpfen um Turniersiege und wertvolle Punkte für die Weltrangliste. Die Spielerinnen müssen oft über mehrere Stunden ihr Spiel auf höchstem Niveau halten und bei engen Matches geduldig auf die Fehler der Gegnerin warten.

WTA 2009 in Toronto

Für die WTA 2009 stehen die Tennisgeschwister Serena und Venus Williams hoch im Kurs. Durch ihr familieninternes Final-Match in Wimbledon haben die beiden gezeigt, dass der Pokal durchaus an einer der beiden Spielerinnen gehen kann. Die kleine Williams-Schwester gewann bereits den elften Grand-Slam-Titel ihrer Karriere. Venus Williams musste in ihrem achten Wimbledon-Final ihre dritte Niederlage einstecken. Nur Serena konnte sie bisher in einem Endspiel in London  schlagen. An der Weltspitze und damit ebenfalls auf Favoritenkurs ist weiterhin die Russin Dinara Safina, obwohl sie im Halbfinal in Wimbledon mit 1:6, 0:6 gegen Venus eine klarste Niederlage einstecken musste. Doch die Weltranglistenersten ist in Top Form und wird im nächsten Spiel hoffentlich wieder zeigen können was in ihr steckt.

Änderungen beim WTA Turnier 2009

Für das WTA-Turnierjahr 2009 gab es einige organisatorische Änderungen zum Vorjahr 2008, die sich auch auf die Platzierungen auswirken dürften. Hier ein kleiner Überblick:

– es werden in 30 Ländern Turniere ausgetragen keine 33
– es werden nur noch 53 Turniere gespielt und keine 59
– nur noch die besten 16 statt bisher 17 Turniere werden für die Weltrangliste gewertet
– neben den Grand-Slam-Turnieren gibt es 4 „Premier-Events“  in Indian Wells (USA), Miami (USA), Madrid (Spanien) und Peking (China)
– die US-Open wurden eine Woche nach hinten verschoben, um zwischen Wimbledon und dem Beginn der amerikanischen Hardplatzsaison eine 3-wöchige Pause legen zu können

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.