Olympia

Zehntausende Plätze wegen Warteschlangen unbesetzt

By

on

Rio de Janeiro – Fast überall sind bei den Olympischen Spielen leere Plätze in Stadien und Arenen zu sehen. Offiziell sind über 80 Prozent der Tickets verkauft worden, aber neben vielen ungenutzten Sponsorentickets scheint ein Grund auch in Organisationsproblemen zu liegen.

Allein am ersten Wettkampftag, dem 6. August, sollen bei unterschiedlichen Wettkämpfen 40 000 Plätze wegen Warteschlangen leer geblieben sein, wie das Portal «Folha de S. Paulo» unter Verweis auf die Organisatoren berichtete. Viele Zuschauer schafften es nicht rechtzeitig ins Stadion. Wegen strenger Kontrollen und teils zu wenig Personal muss fast überall mit langen Wartezeiten gerechnet werden.

6,1 Millionen Eintrittskarten stehen für die Spiele zur Verfügung, eine Überlegung ist, Schülern Tickets zu schenken, um die Stadien zu füllen. Vor Beginn der Spiele sagten in einer Umfrage nur 16 Prozent der befragten Brasilianer, dass sie großes Interesse an Olympia in Rio haben. Wegen der Sorgen vor Zika und Kriminalität kommen zudem weit weniger Touristen nach Rio als erhofft, statt bis zu einer Million wurde zuletzt mit 300 000 bis 500 000 Touristen gerechnet.

Fotocredits: Marijan Murat
(dpa)

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.