Ratgeber

Zocken – das Risiko beim Spielen

By

on

Es war einmal ein Pot von 500 Dollar (in Spielgeld selbstverständlich) und die Karten waren mehr als Mittelmäßig – darf man prachtvoll sagen bei einer Straße.

Das Spiel war Poker Texas Hold’em und das Tageslicht war bereits durch die Nacht ersetzt worden.

Was mein Gegenüber hatte, war mir natürlich unklar. Wer zählt schon die Karten mit. Es musste ein Bluff her. Dann kam es aus dem Nichts, ich brauchte mich nicht mal anzustrengen und vermutlich wäre das auch Kontraproduktiv gewesen: Das Pokerface.

… und ich habe das Spiel gewonnen.

Meinem Gesicht war die Anstrengung nicht mehr anzusehen. Es wirkte fast, wie mir mein Kumpel im Nachhinein gesagt hatte, als wäre es mir völlig egal. Das war es mir allerdings nicht! Und ich dachte: „Hätte ich nur ne Sonnenbrille“. Damit wäre die Gefahr, erwischt zu werden, geringer.

Es war zwar nur Spielgeld, aber es ging auch um die Entscheidung für das kommende Wochenende. Es prickelte unter meiner Haut und ich zwang meine Beine nicht aufzuspringen.

Es rollten einige Sprüche aus meinem Mund auf die Plattform unserer Kommunikation. Es war ruhig, ich zuckte leicht mit dem Kopf als wollte ich ein Schütteln andeuten und gleichsam unterdrücken. Ich sprach übers Wetter und den anstehenden Schneesturm und schloss meine Gedanken ab.

Es war geglückt, mein Gegenüber erhöhte um weitere 200 Dollar und ich ging – zu seiner Verwunderung – mit. Die Strategie ging auf und ich gewann das Spiel und das Bestimmungsrecht für das kommende Wochenende! Hurray.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.