Olympia

Zwei deutsche Kanu-Betreuer bei Autounfall verletzt

By

on

Rio de Janeiro – Zwei Betreuer der deutschen Kanu-Mannschaft sind bei einem schweren Unfall während einer Taxifahrt in Rio de Janeiro verletzt worden. Eines der beiden Unfallopfer sei schwer verletzt, sagte der Chef de Mission der Olympiamannschaft, Michael Vesper.

«Beide werden derzeit in enger Abstimmung mit dem Ärzteteam unserer Mannschaft um Prof. Dr. Bernd Wolfarth ärztlich versorgt», fügte Vesper hinzu.

Nach dpa-Informationen handelt es sich bei den Verletzten um zwei Trainer der Slalom-Kanuten. Einer der beiden wurde wegen der Schwere seiner Verletzungen operiert. Dem anderen ging es den Umständen entsprechend gut.

Vom Deutschen Olympischen Sportbund gab es zu dem Vorfall zunächst keine weiteren Informtionen. Der DOSB wolle die weiteren Entwicklungen und die laufenden Behandlungen abwarten, hieß es.

Mario Andrada, Sprecher des Organisationskomitees, sagte unter Berufung auf ihm vorliegende Informationen: «Sie waren in einem Taxi auf dem Rückweg zum Olympischen Dorf am späten Abend. Alle vorläufigen Berichte sprechen von einem ernsten Autounfall.» Weitere Angaben konnte er zunächst nicht machen.

Fotocredits: Bernd Thissen
(dpa)