Ratgeber

22 Rennställe bei der Tour de France 2010 am Start

By

on

Man nennt sie die „Große Schleife“ und gilt als das Highlight im internationalen Radsport-Kalender. Die Tour de France 2010 ist das wichtigste Rennen der Saison.

Kampf um die beste Position beim Radsport © flickr.com / BigBlackBox

Eine deutsche Mannschaft wird am Start sein und der bisherige Rekordsieger.

Insgesamt 198 Fahrer werden am 3. Juli 2010 in Rotterdam an den Start gehen. Die Organisatoren der Tour de France haben insgesamt 22 Rennställe zum bekanntesten Radrennen der Welt eingeladen. Drei Wochen lang kämpfen die besten Fahrer der Welt um Siege und Trikots. Für die meisten Spannung wird auch 2010 der Kampf um das Gelbe Trikot des Gesamtführenden sein.

Denn kein Geringerer als Lance Armstrong hat sich zum Ziel gesetzt „Le Tour“ zum achten Mal zu gewinnen. Der US-Amerikaner geht als einer der Favoriten in die Rundfahrt. Sein neugegründetes RadioShack-Team erhielt eine von sechs begehrten Wildcards für die Tour de France 2010. An seiner Seite dürfte der ehemalige Tour-Zweite und jetzige Wahl-Schweizer Andreas Klöden eine wichtige Helfer-Rolle zukommen.

Die Konkurrenz für Armstrong ist groß. So erhielt auch das BMC-Team von Weltmeister Cadel Evans eine Wildcard. Zudem will der spanische Topprofi Alejandro Valverde den großen Sprung schaffen. Fabian Cancellara, der im Frühjahr die Flandernrundfahrt und Paris-Roubaix gewonnen hat sprach von einem Angriff bei der Tour. Der Sieger von 2007 und 2009, Alberto Contador möchte 2010 erneut ein Wort mitsprechen.

Deutsche Fahrer werden um den Gesamtsieg wohl nicht mitsprechen können. Mit dem Team Milram ist ohnehin nur noch ein deutsches Team am Start. Linus Gerdemann sind eher Außenseiterchancen und eine Platzierung in den Top Ten zu zutrauen. Mehr punkten dürfte die Mannschaft bei den Sprintankünften. Da hat der Rennstall mit Gerald Ciolek einen der endschnellsten Fahrer in ihren Reihen. Größter Konkurrent dürfte ein anderer Deutscher sein. Andre Greipel präsentierte sich in der Saison schon in guter Verfassung, muss sich im teaminternen Duell (Team Columbia) jedoch mit Mark Cavendish duellieren, der ebenfalls zur Topelite der Sprinter zählt.

Die Tour de France 2010 wird somit wieder ein großes Sportereignis, das zudem wieder mehr Aufmerksamkeit erhält. Die öffentlich-rechtlichen Fernsehsender ARD und ZDF haben angekündigt, dass sie wieder mehr Sendezeit für die „Große Schleife“ einplanen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.