Ratgeber

Biathlon-Weltmeisterschaften 2011

By

on

Im sibirischen Chanty-Mansijsk findet im März die Biathlon Weltmeisterschaft 2011 statt.

Kämpft um WM-Medaillen: Michael Greis © flickr.com / TAKleven

Auch die deutschen Starter wollen einige Medaillen erringen.

Die Biathlon Weltmeisterschaft 2011 ist der Höhepunkt der laufenden Saison. Im sibirischen Chanty-Mansijsk finden die Titelkämpfe statt. Bei der Wahl hatte sich der Ort gegen Nové Město in Tschechien durchgesetzt.

Zur Eröffnung der WM 2011 wird eine Mixedstaffel ausgetragen. Vom 3. März 2011 bis zum 13. März 2011 kämpfen die Damen und Männer um den Titel in folgenden Disziplinen: Sprint, Verfolgung, Einzel, Massenstart und Staffel.

Bei den Biathlon Weltmeisterschaft 2009 in Pyeongchang (Südkorea) gewann der Norweger Ole Einar Bjørndalen insgesamt vier Goldmedaillen. Dominik Landertinger (Österreich) siegte im Massenstart. Frankreich gewann die Mixedstaffel. Die mittlerweile zurück getretene Kathi Wilhelm triumphierte im Sprint- und Einzelrennen. Helena Jonsson (Schweden, Verfolgung) und Olga Saizewa aus Russland (Massenstart und Staffel) feierte die restlichen Goldmedaillen.

Christoph Stephan wurde Zweiter im 20 Kilometer-Einzelrennen, Simone Hauswald holte Silber im Sprint und Wilhelm wurde Zweite der Verfolgung. Die Damenstaffel wurde Zweite, die Herren holten im Team Bronze und im Mixedwettbewerb gab es ebenfalls den dritten Platz.

In der laufenden Biathlon-Saison 2010/2011 gewannen die deutschen Herren die Staffelwettbewerbe in Oberhof und Antholz. Arnd Pfeiffer feierte in Presque Isle (USA) den einzigen deutschen Einzelsieg. Im Gesamtweltcup liegt Michael Greis als Fünfter direkt vor Pfeiffer.

Bei den Damen gab es je zwei Einzelsiege durch Andrea Henkel und Magdalena Neuner sowie einen Staffeltriumph. Den Gesamtweltcup führt Henkel an. Im kommenden Jahr werden die Biathlon-Weltmeisterschaften in Ruhpolding ausgetragen. Dann können die deutschen Athleten auf ein reges Zuschauerinteresse hoffen.