Ratgeber

Eishockey: NHL Winter Classic 2011 unter freiem Himmel

By

on

Beim Winter Classic 2011 treffen die beiden Superstars der National Hockey League (NHL) aufeinander. Sidney Crosby und Alexander Owetschkin führen Pittsburgh Penguins und die Washington Capitals auf das Eis.

Nach dem Olympiasieg 2010 hat Sidney Crosby auch den Winter Classic 2011 im Blick © flickr.com / SouthCentral

Crosby kann sich im Heinz Field auf die größte Unterstützung freuen.

Bei der Vermarktung der besten Eishockeyliga der Welt überlässt die NHL nichts dem Zufall. Deshalb war fast zu erwarten, welche beide Mannschaft das Wunter Classic 2011 austragen würden. Im Heinz Field von Pittsburgh erwarten die heimischen Pengiuns die Washington Capitals. Sidney Crosby, der kanadische Olympiasieger 2010 erwartet somit in Alexander Owetschkin (Russland) den zweiten Superstar der NHL.

Die beiden Topspieler stehen sich somit zum ersten Mal unter freiem Himmel gegenüber. Bei der vierten Auflage der Open-Air-Veranstaltung gehen die beiden Stürmer als Zugpferd am Neujahrstag 2011 auf Torejagd. Nicht nur 65.000 Zuschauer in der Arena, sondern auch Millionen TV-Zuschauer werden das Event verfolgen.

Dabei nimmt das Winter Classic einen festen Platz im Terminkalender der Saison ein. Bei der Partie, die durch den Austragungsort so sehr als reine Show erscheint, ist eine reguläre Partie, in der es um NHL-Punkte geht. Eine besondere Note besitzt diese Partie trotzdem. Denn es ist das einzige Spiel, das unter freiem Himmel ausgetragen wird.

Die Geschichte der Eishockey Open Air-Veranstaltung geht dabei bis ins Jahr 1991 zurück, als die Los Angeles Kings und die New York Rangers ein Vorbereitungsspiel auf dem Los Angeles Strip ausgetragen hatten. Nachdem im Duell der beiden Collegemannschaften University of Michigan und Michigan State University 2001 ein Zuschauerrekord aufgestellt wurde, entschied sich die NHL 2003 erstmals eine Ligapartie unter freiem Himmel zu veranstalten. Seit 2008 finden die Winter Classics jährlich am Neujahrstag statt.

2011 werden die Pittsburgh Penguins als erste Mannschaft zum zweiten Mal an dem Event teilnehmen. Bei der ersten Austragung schlugen die Pinguine die Buffalo Sabres mit 2:1 per Shootout.